VG-Wort Pixel

Bhad Bhabie Danielle Bregolie Sechs Millionen an einem Tag - der schlimmste Teenager der Welt bricht Einnahme-Rekord auf OnlyFans

Aus dem struppigen Mädchen wurde ein Rap-Star
Aus dem struppigen Mädchen wurde ein Rap-Star
© Picture Alliance
Als renitenter Teenie wurde sie berühmt, als Rapperin kassierte sie Platin. Kurz nach dem 18. Geburtstag brach Bhad Bhabie den Einnahmerekord auf OnlyFans: In nur sechs Stunden sackte sie eine Million Dollar ein.

Im Jahr 2016 wurde Danielle Bregolie als schlimmster Teenager der Welt bekannt. Die damals 14-Jährige klaute Autos, randalierte in der Nachbarschaft und prügelte sich mit ihrer Mutter. Die Polizei war jede Woche zu Gast im Haus Bregolie, so lange, bis sich die Mama nicht mehr zu helfen wusste. Sie suchte Rat im Trash-TV und schleppte die renitente Tochter in die Talk-Show "Dr. Phil".

Der Auftritt eskalierte schnell. Danielle hatte keine Lust sich vom öligen Moderator belehren zu lassen, und als dann auch Frauen im Publikum über sie lachten, rastete sie aus, beschimpfte die Gäste als "Bitches" und bot ihnen, sofort vor die Tür zu gehen, um die Sache dort auszutragen ("Cash Me Outside"). So wurde Danielle zum Cash-Me-Outside-Girl, zum Schrecken aller Eltern und zum Idol vieler Teenies ("Danielle Bregoli ist der schlimmste Teenager der Welt")

Trotz Erziehungscamp arbeitete das Mädchen weiter an seinem Ruf, mal ging sie auf Fotografen los, dann riss sie einer Frau im Flugzeug die Haare aus, weil die es gewagt hatte, Danielles Mutter beiseite zu drängen.

Nebenbei trat sie als lasziver Lolita-Gast in Rap-Videos auf oder verprügelte eine Rivalin in der Nachtbar. Das Ganze in einem zarten Alter, in dem in Kalifornien fast alles außer Händchenhalten streng verboten ist.

Denkwürdige Begegnung

Vermutlich wäre Danielle den Weg viele Trash-Promis gegangen und nach einer kurzen Phase des Ruhms in der Mülltonne der Vergessenheit geraten. Wenn nicht ein rachsüchtiger PR-Agent in ihre Leben getreten wäre. Adam Kluger soll das System des "Brand Drop" erfunden haben. Hier bezahlen Marken Musiker dafür, ihre Produkte ins Gespräch zu bringen. Laut Kluger war das ein voller Erfolg – dann wurde er aus dem Geschäft gedrängt. Er behauptet, Leute wie Britney Spears wollten ihn, den Mittelsmann, verdrängen. Die andere Version: Spears habe entdeckt, dass Kluger 40 Prozent der Einnahmen in die eigene Tasche abzweigte.

Die "NYT" berichtete, dass der "Brand Wizard" einen Schwur geleistet hatte: "Ich kann alles und jeden populär machen. Ich werde etwas finden, das absolut obskur und abseitig ist, und ich werde es populär machen. Ich werde jeden Trick nutzen, den ich je ausprobiert habe und irgendeine Person zu einer wandelnden, sprechenden Marke machen." In dieser Rache-Stimmung bemerkte Kluger Danielle Bregoli, den schlimmsten Teenager der Welt. Im Radio hörte er zufällig die Phrase "Cash me outside". Ihm war klar: Dieses fürchterliche Mädchen war die abseitige Erscheinung, die er suchte. Einen Tag, nachdem er sie gehört hatte, parkte sein Mercedes vor Danielles Haus. Kluger schaffte es, aus dem Sternschuppen-Regen von Skandalen die Marke "Bhad Bhabie" aufzubauen ("Wie aus dem schlimmsten Teenager der Welt eine Millionen-Dollar-Marke wurde")

Talent und Erfolg als Rapperin

Und er hatte Glück, denn Danielle besaß Talent. Ihr erster Auftritt im Ton-Studio, beeindruckte Aton Ben-Horin, den weltweiten künstlerischen Leiter von Warner Music, schwer. "Ich bin überzeugt, dass sie auch ohne diesen Dr. Phil, ohne irgendetwas sonst, Musik hätte machen können", sagt Ben-Horin der "NYT". 2017 landete ihre Debütsingle "These Heaux" in der Billboard Hot 100-Liste. Ihr 2018er Hit 'Gucci Flip Flops' (feat. Lil Yachty) gewann Platin, wie auch die 2017er Single 'Hi Bich'.

Doch 2021 am 26. März wurde Danielle aka Bhad Bhabie 18 – also volljährig. Und das wusste sie zu nutzen. Nur kurz nach diesem Datum machte sie neben ihren Aktivitäten auf Instagram und Twitter einen Only-Fans-Account auf ("So macht die App "OnlyFans" Models reich"). Auf der Seite werden meist – aber nicht ausschließlich – nackte Tatsachen bis hin zu Pornos angeboten. Die sind aber nur für echte Fans einsehbar. Um Zugang zu einem Kanal zu bekommen, muss der Fan eine Abo-Gebühr zu entrichten. 23,99 Dollar kostet das Fan-Sein im Reich von Bhad Bhabie im Monat. Das ist im höheren Preissegment der Seite angesiedelt, dazu können individuelle Aufmerksamkeiten verkauft werden.

Goldgrube für das böse Mädchen 

Als das böse Mädchen den Account freigeschaltet hatte, waren ihre Fans nichts zu bremsen. In nur sechs Stunden hat sie eine Million US-Dollar Gebühren einkassiert. Inzwischen hat Sprecher von OnlyFans bestätigte, dass die Rapperin in sechs Stunden tatsächlich mehr als eine Million US-Dollar verdient habe. Das Promi-Portal "Page Six" gibt an, dass sie am ersten Tag die Grenze von sechs Millionen Dollar überschritten habe. Danielle musste natürlich sofort mit dem Geld prahlen und teilte einen Screenshot der Einnahmen auf Instagram mit der Bildunterschrift: "Nicht schlecht für 6 Stunden 🤩 Wir haben den Onlyfans-Rekord gebrochen".

Und das Beste an dem Deal: Wenn die Fans nicht abspringen und kündigen, wird das Geld jeden Monat wieder neu abgebucht. Schon in den Tagen vor dem Start hatte Danielle ihre Fans auf das große Ereignis eingestimmt und auf Instagram Fotos in Dessous gepostet. Mit dem Versprechen auf OnlyFans richtig Gas zu geben und keine Hemmungen zu kennen. In der Ankündigung warnte sie ihre Fans allerdings: "Ich habe keinen dicken Hintern wie ein Esel, also erwartet nicht, dass ich euch so was liefern kann. "

Angeblich nimmt sie den Job ernst und widmet sich seitdem jede Nacht mehrere Stunden ihren Fans.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker