HOME

Problem mit Passwörtern: Facebook-Panne: Datenschützer fordert Schnelle Klärung

Hamburg - Nach der neuen Datenpanne bei Facebook hat der Hamburger Datenschützer Johannes Caspar eine rasche Aufklärung gefordert.

Johannes Caspar

Caspar begrüßte, dass EU-Justizkommissarin Vera Jourova mit einem Aufruf zum Verlassen von Facebook eine deutliche Position bezogen habe. Foto: Daniel Reinhardt

Nach der neuen Datenpanne bei Facebook hat der Hamburger Datenschützer Johannes Caspar eine rasche Aufklärung gefordert.

«Insbesondere geht es um Verstöße gegen die Verpflichtung der sicheren Datenverarbeitung und der unverzüglichen Meldung von Datenschutzverstößen bei der zuständigen Behörde», erklärte Caspar der dpa. Die seit vergangenem Mai greifende europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sieht unter anderem eine Meldefrist von 72 Stunden vor.

Allerdings müssen Behörden in dem Fall auch grundsätzlich die Frage beantworten, inwieweit ein Sachverhalt wie bei der aktuellen Panne eine Datenschutzverletzung darstellt. Facebook hatte am Donnerstag eingeräumt, dass Passwörter von hunderten Millionen Nutzern in internen Systemen durch einen Fehler im Klartext gespeichert wurden.

Damit waren sie für diverse Mitarbeiter im Prinzip einsehbar, das Online-Netzwerk erklärt allerdings, es gebe keine Hinweise auf einen Missbrauch. Außerhalb der Facebook-Systeme waren die Passwörter nicht zugänglich. Die Panne sei im Januar bei einer Routine-Überprüfung entdeckt worden. Wann genau der Fehler behoben wurde, blieb unklar.

Caspar begrüßte zugleich, dass EU-Justizkommissarin Vera Jourova mit einem Aufruf zum Verlassen von Facebook eine deutliche Position bezogen habe. «Solange das Werbenetzwerk sich mit der Seriosität von staatlichen Institutionen bis hin zu Rundfunkanstalten und politischen Parteien schmücken kann, ist keine Änderung im Umgang mit Nutzerdaten zu erwarten», betonte er.

dpa
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.