HOME

Royale Premiere mit 92 Jahren: Queen Elizabeth II. setzt ersten eigenen Instagram-Post ab

London - Getwittert hatte sie bereits, jetzt hat Königin Elizabeth II. (92) auch ihren ersten eigenen Beitrag auf der Foto-Plattform Instagram veröffentlicht. Das hat das britische Königshaus am Donnerstag mitgeteilt. Auf einem Instagram-Video war zu sehen, wie die Monarchin auf einen Tablet-Computer tippte. Das Königshaus informiert regelmäßig in sozialen Netzwerken über die Aktivitäten und Neuigkeiten der Royals.

Instagram-Post

Der erste Instagram-Post (r.) von Königin Elizabeth II. zusammen mit einem Brief von Computer-Pionier Charles Babbage an Prinz Albert aus dem Jahr 1843 Foto: Simon Dawson/PA Wire.

London (dpa) - Getwittert hatte sie bereits, jetzt hat Königin Elizabeth II. (92) auch ihren ersten eigenen Beitrag auf der Foto-Plattform Instagram veröffentlicht. Das hat das britische Königshaus am Donnerstag mitgeteilt. Auf einem Instagram-Video war zu sehen, wie die Monarchin auf einen Tablet-Computer tippte. Das Königshaus informiert regelmäßig in sozialen Netzwerken über die Aktivitäten und Neuigkeiten der Royals.

Anlass des ersten persönlichen Instagram-Posts der 92-Jährigen war ein Besuch im Science Museum in London. Sie habe dort einen Brief aus den Königlichen Archiven angesehen, den der Computer-Pionier Charles Babbage 1843 an ihren Ur-Urgroßvater, Prinz Albert von Sachsen-Coburg und Gotha, geschrieben habe, hieß es eben einem Foto des historischen Schriftstücks. Babbage habe darin von seiner «Analytical Engine» (Analytischen Maschine) berichtet - einem Vorläufer des Computers.

«Heute hatte ich das Vergnügen, etwas über Initiativen zum Computer-Programmieren für Kinder zu erfahren, und es erscheint mir angebracht, dass ich diesen Instagram-Post im Science Museum veröffentliche, welches seit Langem für Technik und Innovation eintritt und die nächste Generation von Erfindern inspiriert hat», so die Königin weiter.

Den Beitrag unterzeichnete sie wie ein offizielles Dokument mit «Elizabeth R.». Dabei steht das R für das lateinische «Regina», Königin. 2014 hatte sie so auch ihren ersten eigenen Tweet gekennzeichnet - ebenfalls im Science Museum.

dpa
Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.