HOME

SMARTER LIFE

Neue Smartwatch: Apple Watch Series 3 vorgestellt: Die Uhr wird unabhängig vom iPhone

Apple hat die Apple Watch Series 3 vorgestellt. Die neue Generation der Smartwatch wird unabhängig vom iPhone - und richtet sich an eine klare Zielgruppe.

Live im "Steve Jobs Theater": Sehen Sie hier live die ersten Eindrücke vom Apple Campus

Apple hat am Dienstag die neue Apple Watch Series 3 vorgestellt. Sie kommt am 22. September auf den Markt. Mit der dritten Generation der Smartwatch zielt der Konzern aus Cupertino vor allem auf den Fitness-Sektor. Die wichtigste neue Funktion ist das eingebaute LTE-Modem.

Dadurch wird die Uhr unabhängiger vom iPhone und kann unterwegs eigenständig Whatsapp-Nachrichten empfangen oder telefonieren. Eine herkömmliche SIM-Karte ist dafür nicht notwendig, die Nummer ist die selbe wie beim iPhone. In Deutschland gibt es die LTE-Version nur bei der Telekom, sie kostet 449 Euro.

Außerdem ist es durch LTE auch möglich, unterwegs Musik zu streamen und diese direkt auf Bluetooth-Kopfhörer (etwa die AirPods) zu übertragen.

Apple Watch Series 3

Optisch ist die Apple Watch Series 3 nicht von den Vorgängern zu unterscheiden

Apple Watch Series 3 mit watchOS 4

Als Betriebssystem ist watchOS 4 installiert. Neben neuen Watchfaces (Toy Story, Siri, Kaleidoskop) liefert Apple viele neue Funktionen für Sportler. Die Workout-App unterstützt etwa neue Sportarten, darunter HIIT (High Intensive Intervall Training) und Outdoor-Spaziergänge. Der Schwimm-Workout wurde überarbeitet und ist laut Apple nun genauer. Zudem kann die Uhr nun mit vielen modernen Sportgeräten gekoppelt werden, zu den bekanntesten Herstellern zählen Technogym, Matrix, Cybex und LifeFitness.

Um den Nutzer bei der Stange zu halten, soll er permanent über seine Bewegungsaktivität auf dem Laufenden gehalten werden. Ist man etwa kurz davor, ein Achievement (eine Art virtuelle Medaille) einzuheimsen, informiert einen die Watch via Push-Benachrichtigung. Außerdem gibt es neue Animationen.

Apps starten schneller

Zudem hat Apple an der Performanceschraube gedreht: Apps von Drittanbietern starten schneller und funktionieren nun im Hintergrund. Bluetooth-Zubehör wie Tennis- und Baseballschläger mit eingebauter Schwunganalyse oder Blutzuckermessgeräte können ihre Daten nun direkt an die Apple Watch funken (ohne Umweg über das iPhone), sodass man schneller nachregulieren kann. 
Watch OS 4 erscheint am 19. September 2017 auch für ältere Apple Watch Modelle.

cf
Themen in diesem Artikel