HOME
Anzeige

Smartes Licht: Wenn Lampen sich über Bayern-Tore freuen …

… oder über Tore des BVB, von Schalke oder des FC St. Pauli – dann steht der Fernseher in einem Smart Home. Intelligente Leuchten blinken bei jedem Tor des Lieblingsclubs auf Wunsch in den Vereinsfarben.

Smarte Lampen von Philips Hue tragen zur Wohnatmosphäre bei

Smarte Lampen von Philips Hue tragen zur Wohnatmosphäre bei

Das ist die neue Welt des Wohnens: Smart Home. Heizung, Rollläden, Licht – alles lässt sich via App mit dem Smartphone oder Tablet steuern und auf die eigenen Wohlfühl-Bedürfnisse abstimmen. Gerade bei der Beleuchtung gibt es ungemein vielfältige Möglichkeiten, Stimmung und Atmosphäre zu Hause perfekt mit dem Fußballabend, dem romantischen Abend zu zweit oder dem Spieleabend mit den Nachbarn in Einklang zu bringen. Ein Klick und schon leuchten die Lampen passend zum Geschehen. Möglich machen das zum Beispiel die Beleuchtungssysteme von Philips Hue, die ganz einfach in das Smart-Home-System etwa des Energieanbieters innogy integriert werden können. Dank intelligenter Vernetzung werden die Lampen sogar mit der Musikanlage oder eben dem Fernseher verbunden, sodass bei Toren oder einem besonders romantischen Song das Licht die perfekte Untermalung bietet. Hier sind vier Beispiele, wie smarte Lampen den Alltag komfortabler gestalten:

Der Spieleabend mit den Nachbarn: Wer kennt nicht die zusammengekniffenen Augen, wenn man bei gedämpftem Licht die Farben Grün und Blau beim Spieleklassiker Trivial Pursuit auseinanderzuhalten versucht? Mit intelligenten Lampen lässt sich die passende Dimmstufe ganz gemütlich vom Spieletisch aus regeln – mit der einfach zu bedienenden Smartphone-App von innogy SmartHome oder der Sprachsteuerung „Alexa“ von Amazon, die ebenfalls in die smarte Haustechnik integriert werden kann. Der obligatorische Gang zum Deckenfluter oder zum Lichtschalter für die Esstischlampe gehört der Vergangenheit an.

Gemütlicher Abend mit Freunden? Dazu lässt sich die perfekte Lichtstimmung einstellen

Gemütlicher Abend mit Freunden? Dazu lässt sich die perfekte Lichtstimmung einstellen

Die Hausaufgaben der Kinder: Wenn aber am nächsten Tag am selben Esstisch die Kinder ihre Hausaufgaben erledigen, während Mama oder Papa in der offenen Küche das Abendbrot zubereiten, dann ist ein anderes Lichtszenario gefragt. Nicht zu grell und nicht zu dunkel sollte es sein, augenschonend und konzentrationsfördernd. Smarte Lampen bieten für solche wiederkehrenden Szenarien praktische Ambiente-Möglichkeiten. Das persönlich favorisierte Lichtszenario kann in der App gespeichert werden – und mit einem Klick auf die Einstellung „Hausaufgaben“ wird der Raum in der gewählten Arbeitsatmosphäre beleuchtet. So lassen sich mit der innogy SmartHome App alle möglichen individuellen Szenarien einrichten.

Der romantische Abend zu zweit: Sind die Kinder dann abends im Bett und man möchte beim romantischen Abend mal nicht auf die eigentlich obligatorischen Kerzen zurückgreifen, dann kann zum Beispiel mit dem Paket „White Color and Ambience“ von Philips Hue eine Atmosphäre erzeugt werden, die auch so manch flackerndes Feuer – ob Kerzen oder Kamin – vergessen lässt. Mit der mobilen Erweiterung „LivingColors Iris“ können gezielt Raumelemente mit indirektem Licht hervorgehoben werden. Bis zu 16 Millionen Farben sind wählbar, auch die Synchronisation mit Filmen oder Musik ist möglich. Bei einem Glas Rotwein und dem romantischen Tanz im Wohnzimmer schwingt auch das Licht von Philips Hue im Takt mit.

Der Fußballabend: Wenn dann mal wieder der klassische Fußballabend ansteht, wird das smarte Beleuchtungssystem zum Fan. Wird der Fernseher damit gekoppelt, reagiert das Lichtsystem auf die Geschehnisse auf dem Feld in Echtzeit. Schießt das favorisierte Team ein Tor, leuchtet das gesamte Wohnzimmer in den Vereinsfarben. Mehr Stadion-Atmosphäre gibt's nur im Stadion.

Ergänzend zu diesen Szenarien ist fast alles möglich – dank zahlreicher Erweiterungs-Apps. So kann per blinkendem Licht Regen angekündigt werden. Lampen leuchten eisblau, wenn draußen der Gefrierpunkt erreicht wurde. Die Wetterstation Netatmo zum Beispiel liefert die entsprechenden Wetter- und Temperaturdaten, die dann über die Smart-Home-Technologie in entsprechende Licht-Szenarien „übersetzt“ werden. Wurde ein Anruf auf dem Smartphone verpasst, gibt der Lichtassistent ebenfalls Bescheid. Menschen mit einer Affinität zu sozialen Medien freuen sich sicherlich über die Licht-Benachrichtigung, wenn sie neu auf einem Foto verlinkt wurden. Und Weltraum-Fans wissen dank Licht-Effekt, dass gerade die internationale Raumstation ISS im Orbit über das eigene Zuhause fliegt.

Entdecken Sie jetzt die Vorteile der SmartHome-Lösungen von innogy