HOME

SMARTER LIFE

Apple Event 2017: Entsperren per Blick, Laden ohne Kabel - erste Eindrücke des iPhone X

Lange wurde gerätselt: Heißt das neue Apple-Phone iPhone 8 oder iPhone X? Die Antwort: Es wird beide geben. Was die neuen iPhones können, wann sie kommen, was sie kosten - all das können Sie in unserem Liveblog zum Apple Event 2017 nachlesen.

Zum Start der Keynote 2017 gab sich Apple sentimental: Der aktuelle Chef Tim Cook gedachte dem verstorbenen Apple-Gründer Steve Jobs, der vor zehn Jahren das erste iPhone vorstellte. Es folgten die neuen Generationen von Apple Watch - die Series 3 - und Apple TV. Dann sagte Cook die Worte, auf die wohl jeder im Saal gewartet hatte: "Next up: iPhone". Es folgte nach einer kurzen Retrospektive der letzten zehn Jahre die Präsentation des neuen iPhone 8. Ein solides, aber kein begeisterndes Gerät. Aber Cook hatte noch was: "One More Thing", das iPhone X, ausgesprochen iPhone Ten. Das neue Telefon soll nicht weniger sein, als das Ur-iPhone vor zehn Jahren war: ein Game Changer. Die Erwartungen waren hoch, Apple hat geliefert. Das iPhone X kommt unter anderem mit Face ID, einer automatischen Gesichtserkennung, und Steuerung per Mimik. Wie auch das iPhone 8 kann es kabellos aufgeladen werden. All das hat seinen Preis: Das iPhone X ist das teuerste iPhone, das es je gab.

Die ersten Eindrücke der neuen Geräte zum Nachlesen:

Live aus dem Steve Jobs Theater in Cupertino

  • Christoph Fröhlich
    • Christoph Fröhlich

    Eine weitere Vorschau auf ein noch nicht fertiges Produkt. Apple hat sich diesmal dem Wireless Charging angenommen. Herausgekommen ist eine Matte namens "AirPower", die drei Geräte gleichzeitig laden kann - iPhone, Watch und AirPods - und alle Ladezustände werden auf dem iPhone angezeigt. Sehr cool! Leider ist das gute Stück erst im kommenden Jahr verfügbar.

  • Christoph Fröhlich
    • Christoph Fröhlich

  • Christoph Fröhlich
    • Christoph Fröhlich

  • Christoph Fröhlich
    • Christoph Fröhlich

    Der Akku hält zwei Stunden länger durch als beim iPhone 7. Und natürlich unterstützt auch das iPhone X Wireless Charging.

  • Christoph Fröhlich
    • Christoph Fröhlich

    Die Frontkamera des iPhone X erlaubt ebenfalls den Porträtmodus.

  • Christoph Fröhlich
    • Christoph Fröhlich

    Es geht um die Kamera. Die zweite Linse hat eine f/2.4-Blende, lässt also mehr Licht durch. Zudem gibt es einen doppelten Bildstabilisator - das reduziert Unschärfen und nervige Verwackler. Die Kamera des iPhone X hat noch ein paar Tricks mehr auf Lager als die des iPhone 8.

  • Christoph Fröhlich
    • Christoph Fröhlich

  • Christoph Fröhlich
    • Christoph Fröhlich

    Und Tim Cook antwortet als Alien. Das ist eine der irrsten und zugleich lustigsten Apple-Demos aller Zeiten.

  • Christoph Fröhlich
    • Christoph Fröhlich

    Craig Federighi scheint jedenfalls Spaß zu haben, sämtliche verfügbaren Animojis zu demonstrieren. Unser Favorit ist das Einhorn.

  • Christoph Fröhlich
    • Christoph Fröhlich

  • Christoph Fröhlich
    • Christoph Fröhlich

  • Christoph Fröhlich
    • Christoph Fröhlich

    Es gibt neue Gesten, mit denen man das iPhone ohne Home-Button bedient. Das erfordert vermutlich ein bisschen Umgewöhnung, sieht aber in der Demo sehr intuitiv aus. Und ziemlich schnell! Ein Bezahlvorgang via Apple Pay dauert in der Demo keine zwei Sekunden. In der zeit hat man nichtmal die Geldbörse hervorgekramt ... Schade, dass Apple pay hierzulande immer noch nicht verfügbar ist.

  • Christoph Fröhlich
    • Christoph Fröhlich

    Es gibt ein paar Demos. Viele Apps profitieren von dem riesigen Bildschirm. Der Browser, Videos und Bilder wirken beeindruckend.

  • Christoph Fröhlich
    • Christoph Fröhlich

    Craig Federighi nennt das iPhone X übrigens auch iPhone Ten. Was ist denn mit Nummer neun passiert?

  • Christoph Fröhlich
    • Christoph Fröhlich