HOME

Weltweiter Absatz: Diese Grafik zeigt das Smartphone-Duell von Apple und Samsung

Wer an Smartphones denkt, der denkt häufig sofort an das iPhone. Doch längst verkauft Samsung mehr Telefone als Apple. Die Koreaner bieten weltweit auch viele günstigere Modelle an - und Apples Absatz scheint inzwischen deutlich zu schrumpfen.

Verkauf

2007 brachte Apple das erste iPhone an den Start und revolutionierte damit den Smartphone-Markt. Mobiltelefone sind seitdem Allrounder in Sachen Unterhaltung und Kommunikation. Doch Konkurrent Samsung zog schnell nach, wie die Grafik von Statista zeigt. Während die Absatzzahlen 2009 noch unter denen des iPhones lagen, holte Samsung bis 2011 auf und verkaufte ab dem dritten Quartal des Jahres mit 28,1 Millionen Stück bereits 11 Millionen mehr Smartphones als Apple.

Zu verdanken hat der koreanische Konzern seinen Erfolg vor allem der breiteren Produktpalette. Neben den hochpreisigen Flaggschiffen, die als direkte Konkurrenten des iPhones gelten, finden sich auch günstige Einsteiger- und solide Mittelpreismodelle. Das iPhone hingegen ist das hochpreisige Kultobjekt ohne günstige Alternative in den eigenen Reihen. Dem Umsatz des Konzerns schadet das nicht. Das iPhone ist Apples Cash Cow und bringt dem wertvollsten Unternehmen der Welt trotz leichter Rückgänge immer noch über die Hälfte seines Umsatzes ein, wie die Grafik von Statista belegt.

10 Jahre Apple-Smartphone: So hat sich das iPhone seit 2007 entwickelt
Das iPhone gibt es mittlerweile bereits in der siebten Generation. Der "Vater" des Geräts, Steve Jobs, ist bereits verstorben.

Das iPhone gibt es mittlerweile bereits in der zehnten Generation. Der "Vater" des Geräts, Steve Jobs, ist bereits 2011 verstorben.


stern/statista
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(