HOME

Zu viele Youtube-Videos: Mädchen wünscht sich mehr Datenvolumen – das ist die nette Antwort von O2

Viel zu schnell war das Datenvolumen der achtjährigen Macie aufgebraucht. Ihre Mutter beschloss, dem Mädchen einen kleinen Streich zu spielen – und Mobilfunkanbieter 02 machte perfekt mit.

SMS an O2: "Please can I have more data"

Einfach mal beim Anbieter nach mehr Datenvolumen fragen – so einfach geht es leider nicht

Zu Weihnachten war die Freude bei Macie groß gewesen. Endlich hielt die Achtjährige aus dem englischen Wigan ihr erstes Smartphone in den Händen. Nur knapp zwei Wochen und viele, viele YouTube-Videos später trat dann aber auch schon die Ernüchterung ein: Macie hatte ihr gesamtes Datenvolumen für den Monat aufgebraucht.

Auf die SMS von Mobilfunkanbieter O2 antwortete sie ganz naiv mit: "Kann ich bitte mehr Datenvolumen haben?" Allein das ist ja schon ziemlich süß – dachte sich wohl auch ihre Mutter und postete die Nachricht bei Facebook, wo ihre Freunde sich darüber amüsierten.

Da beschloss Claire Bullen-Jones, ihrer Tochter einen kleinen Streich zu spielen, für den sie auch O2 mit ins Boot holte. Und der große Konzern bewies Herz und machte perfekt mit.

Brief und Geschenke von O2 – aber kein Datenvolumen

Die 28-jährige Mutter wandte sich an O2 mit der Bitte, ihrer Tochter doch zu antworten, dass sie wieder mit ihrem Smartphone ins Internet könne, wenn sie mehr im Haushalt helfe. Tatsächlich ging das Social-Media-Team von O2 darauf ein. Macie bekam einen Brief, in dem es hieß: "Wir können dein Datenvolumen im Moment leider nicht erhöhen, da unser System uns sagt, dass du deiner Mutter nicht genügend im Haushalt geholfen hast. Leider musst du solange warten, bis wir bessere Ergebnisse sehen." 

Doch damit Macie nicht zu traurig ist, gab es auch noch eine kleine Überraschung: ein Geschenkpaket mit einem Fidget Spinner und verschiedenem Handyzubehör. Der Mobilfunkanbieter, der in Deutschland zuletzt viel Kritik von Nutzern einstecken musste, hat damit zumindest zwei neue Fans hinzugewonnen. Mutter und Tochter waren begeistert: "Wer immer das gepackt hat, ist der Beste", schrieb Claire Bullen-Jones auf Facebook. Macie liebe ihre Geschenke – und ihre Pflichten im Haushalt wird sie zukünftig hoffentlich besonders motiviert erfüllen.

Erste Fortschritte gibt es offenbar bereits zu vermelden: "Sie kam nach Hause, hat ihr ganzes Zimmer aufgeräumt und nicht mit der Wimper gezuckt, als ich ihr noch andere Sachen aufgetragen habe", berichtete Claire den "Manchester Evening News". Die Devise bei Clair und Macie laute nun "Arbeit für Daten".

So laden Sie ihr Handy schneller auf


epp
Themen in diesem Artikel