HOME

Kein Telefonieren, kein Internet: O2 hat bundesweite Störung so gut wie behoben

Nahezu bundesweit war das O2-Netz von massiven Störungen betroffen. Auch bei Drittanbietern wie Alditalk waren weder Telefonate noch Datendienste möglich. In der Nacht zu Mittwoch hat der Telefonanbieter das Problem so gut wie abgestellt.

O2 hat derzeit offenbar große Probleme beim Kundenservice

O2 hat derzeit offenbar große Probleme mit dem Netz

Ob Telefonie oder Datendienste nichts ging mehr. Am Dienstag hatte das -Netz nahezu bundesweit mit massiven Störungen zu kämpfen. Neben O2 selbst waren auch sämtliche Reseller wie Alditalk, Tchibo oder blau.de betroffen. In der Nacht zu Mittwoch hat der Telefonanbieter Entwarnung gegeben: Die 

"Beeinträchtigung" sei eingegrenzt, die "mobile Telefonie und Datennutzung ist in weiten Teilen wieder möglich", schreibt das Unternehmen auf Twitter. 

Auf der Seite "Allestoerungen.de" gingen seit Dienstagvormittag Störungsmeldungen durch die Decke. Während es sonst knapp 50 die Stunde sind, waren es in Spitzenzeiten bis zu 2800 Meldungen. Der Karte des Portals zufolge war ganz Deutschland betroffen, Die Schwerpunkte lagen aber in Berlin, Frankfurt, Hamburg, Nordrhein-Westfalen und dem Süden Deutschlands, berichtet die "Berliner Morgenpost".

 

Flugmodus vermeiden!

Obwohl die Ursache wohl noch nicht genau bekannt ist, scheint der Fehler vor allem Nutzer zu betreffen, die sich neu in das Netz eingeloggt haben. Das passiert etwa, wenn man das Smartphone oder Handy neu einschaltet, den Flugmodus beendet oder nach einem Funkloch wieder Empfang hat. Bleibt man stattdessen die ganze Zeit eingeloggt, wäre der Fehler vielleicht nicht aufgetreten. Seit dem Zusammenschluss von O2 und E-Plus ist das O2-Netz geradezu berüchtigt dafür, immer wieder den Empfang zu verlieren, wie Leser schreiben. Den Flugmodus sollte man aber wohl vermeiden, bis das Problem behoben ist.

mma
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.