HOME

CES: Vergessen Sie langes Schrubben: Diese Super-Zahnbürste putzt die Beißer in 10 Sekunden

Immer drei Minuten putzen - das ist die Empfehlung der Zahnärzte. Eine neue Zahnbürste soll das elende Geschrubbe nun beenden und die Zähne in Rekordzeit blitzeblank bekommen.

Die Y-Brush sieht auf den ersten Blick merkwürdig aus, soll aber dafür deutlich schneller putzen

Die Y-Brush sieht auf den ersten Blick merkwürdig aus, soll aber dafür deutlich schneller putzen

Hersteller

Früher war es die Sanduhr, heute vibriert die Elektro-Zahnbürste, wenn die langen drei Minuten bei der Zahnreinigung endlich vorbei sind. Auf der Consumer Electronics Show (kurz CES) in Las Vegas wurde nun mit der Y-Brush ein Modell vorgeführt, das es deutlich schneller schafft - und in gerade mal zehn Sekunden für ein sauberes Gebiss sorgen soll.

Bedenkt man, wie viele Stunden und Tage man in einem Leben mit Zähneputzen verbringt, ist das natürlich ein attraktives Angebot. Erreicht wird die hohe Geschwindigkeit, indem der größte Zeitfresser eliminiert wird: das mühsame Hin- und Herwechseln zwischen Zähnen. Stattdessen werden die bis zu 32 Zähne einfach alle auf einmal gereinigt.

Im Inneren stecken Lamellen, die dann mit regulärer Zahnpasta beschmiert werden

Im Inneren stecken Lamellen, die dann mit regulärer Zahnpasta beschmiert werden

Hersteller

Eine Hälfte nach der anderen

Dazu steckt man nacheinander die Gebiss-Hälften in einen gebogenen Aufsatz, der an eine Zahnspange erinnert. Darin rotieren über die ganze Länge Lamellen, die alle Zähne auf einmal in einem Winkel von 45 Grad reinigen. Nach wenigen Sekunden ist die zweite Hälfte dran, dann sollen die Zähne sauber sein, versichert der Hersteller, das französische Unternehmen FasTeesH. Die Bürste setzt dabei laut dem Unternehmen auf die von Zahnärzten empfohlene Methode, mit kleinen, runden Bewegungen zu putzen. Dabei kann reguläre Zahnpasta benutzt werden.

Damit die Aufsätze passen, stehen sie in vier verschiedenen Größen zur Verfügung, auch eine Kindergröße ist dabei. Der Preis von knapp 100 Euro bewegt sich im Rahmen anderer Elektrozahnbürsten. Im Basispaket sind nur ein Halter und die Aufsteckbürste enthalten, im Paar- und Familienpaket werden gegen Aufpreis jeweils zusätzliche Aufsätze und Halter beigelegt.

Technik-Messe: Flüsternde Harleys und TVs zum Aufrollen: Das sind die Highlights der CES
Summen statt Brummen  Bei den Autos ist der Elektro-Trend seit Jahren nicht aufzuhalten, nun steigt auch Kultmotorad-Hersteller Harley-Davidson ein. Sonst für laute Motoren bekannt, wirbt die Livewire mit dem Solagan "Das Lauteste, was Sie hören werden, ist Ihr Herzrasen." Der Preis des E-Boliden liegt bei knapp 30.000 Dollar, ab Februar kann vorbestellt werden.

Summen statt Brummen

Bei den Autos ist der Elektro-Trend seit Jahren nicht aufzuhalten, nun steigt auch Kultmotorad-Hersteller Harley-Davidson ein. Sonst für laute Motoren bekannt, wirbt die Livewire mit dem Solagan "Das Lauteste, was Sie hören werden, ist Ihr Herzrasen." Der Preis des E-Boliden liegt bei knapp 30.000 Dollar, ab Februar kann vorbestellt werden.


Hersteller

Nicht vor April

Zumindest ist das geplant. Die über Kickstarter finanzierte Zahnbürste soll ab April erstmals ausgeliefert werden, erst dann wird sie beweisen können, dass sie ihr vollmundiges Versprechen auch halten kann. Klinische Studien oder eine Beurteilung durch Experten sind auf der Firmenseite bisher nicht zu finden.

Zumindest einen lästigen Schritt der Zahnreinigung wird die Y-Brush aber wohl nicht lösen können: Das Reinigen per Zwischenraumbürste und Zahnseide kann sie nicht ersetzen.

Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(