HOME

Soundysteme: So stehen Lautsprecher richtig

Um die Wohnung zu beschallen, gibt es viele Möglichkeiten. Musik-Puristen benötigen ganz andere Systeme als Filmfreunde. Und der Clou: Auch wer wenig Platz im Wohnzimmer hat muss nicht auf Raumklang verzichten.

Um die Wohnung zu beschallen, gibt es viele Möglichkeiten. Für Musik-Puristen bietet sich ein Stereo-System mit zwei Lautsprechern an. Für Filmfreunde ist entweder das 5.1- oder 7.1-System relevant - schließlich wird dadurch ein nahezu perfekter Raumklang erzeugt. Ist zu wenig Platz im Wohnzimmer, kann auch eine so genannte Soundbar für einen Raumklang sorgen.

Stereo

Zwei Lautsprecher, die den Sound von vorne zum Hörer bringen. Musik wird meist im Stereosound aufgenommen.

5.1-Systeme

Die Zahl fünf steht für die Lautsprecher: zwei Frontlautsprecher, ein Center-Lautsprecher, der meistens direkt unter oder über dem Fernseher platziert wird und zwei hintere Lautsprecher für den Raumklang. Die Zahl eins steht für den Bass-Lautsprecher, der irgendwo im Raum aufgestellt werden kann, da tiefe Töne fürs Ohr kaum zu orten sind.

7.1-Systeme

Ähnlich wie das 5.1-System, allerdings mit zwei zusätzlichen Seiten-Lautsprächern, die den Effekt des Raumklanges noch verstärken.

Soundbar

Ein länglicher Kasten mit mehreren eingebauten Lautsprechern. Diese werden über einen Prozessor einzeln angesteuert und können einen Raumklang erzeugen. Dafür wird der Raum per Mikrofon vermeseen. Die Soundbar wird meist unter oder über den Fernseher aufgebaut.

Themen in diesem Artikel