HOME

Stern Logo Technik

SR-71 Blackbird: Nasa zeigt neue Aufnahmen des schnellsten und geheimnisvollsten Jets der Welt

Die SR-71 Blackbird war das schnellste Flugzeug der Welt. Sie spionierte die UDSSR aus und konnte nie abgeschossen werden. Die Nasa zeigt bisher nie gesehenes Material des Ausnahme-Flugzeugs.

Die SR-71 Blackbird ist eine unerreichte Legende.

Die SR-71 Blackbird ist eine unerreichte Legende.

Vor kurzem hat Lockheed Martin angedeutet, den ersten Hypersonic Jet, die SR-72 zu entwickeln. Kurz darauf veröffentlichte die NASA bisher unveröffentlichtes Videomaterial des Vorgängers, der SR-71, auf Youtube. Obwohl die SR-71 – Spitzname Blackbird - bereits in den 60er Jahren entwickelt wurde, ist sie immer noch der schnellste Flieger der Welt – er erreichte die dreifache Schallgeschwindigkeit.

SR-71 Blackbird: Der schnellste Jet der Welt – jetzt im Ruhestand
Eisüberkrustete Nase einer SR-71.

Eisüberkrustete Nase einer SR-71.

Die SR-71 ist ein Aufklärer und kein Kampfflugzeug. Sie wurde in einer Zeit gebaut, in der es noch keine Satellitenaufklärung gab. Wer wissen wollte, was etwa in Sibirien geschah, musste das Gebiet überfliegen. Aufklärungsflugzeuge vom Typ U-2 sollten eigentlich außerhalb der Reichweite der Luftverteidigung der UDSSR operieren. 1960 wurde ein Jet abgeschossen, der Pilot gefangengenommen und vor Gericht gestellt – eine Demütigung für die USA und eine politische Schlappe. Das Eindringen in den Luftraum war ein klarer Bruch des Völkerrechts.

Über Russlands Hinterhof

Also brauchten die USA einen Jet, der noch schneller und vor allem auch noch höher operieren konnte als die U-2. Die SR-71 erreichte 26.000 Meter. Ihre zweiköpfige Besatzung absolvierte die Flüge in einer Art von Weltraumanzügen. Durch ihre hohe Geschwindigkeit sollte sie Abwehrraketen entkommen können. Wegen der sensationellen Leistungsdaten, der geheimnisvollen Einsätze und nicht zuletzt wegen des atemberaubenden Designs erreichte die SR-71 Kultstatus. 

Insgesamt wurden nur 32 Flugzeuge gebaut. Geflogen wurde die SR-71 von 1964 bis 1998. Wegen ihrer extrem hohen Betriebskosten wurde sie außer Dienst gestellt. Der Vorgänger, die U-2 Dragon Lady, ist dagegen immer noch im Dienst.  

Ramjet-Technik 

Heute ist die SR-71 vor allem wegen des Triebwerks interessant. Es soll so gebaut worden sein, dass es bei hohen Geschwindigkeiten als Ramjet oder Staustrahltriebwerk ohne Verdichter arbeiten konnte. Die Ramjet-Technik gilt als Schlüsseltechnik, um extrem schnelle Jets bauen zu können. China hat erst vor kurzem bekanntgegeben, diese Technik bei Abwehrraketen einzusetzen.

+++ Dreifache Reichweite und Mach 5 - Chinas Raketen hängen westliche Waffen ab +++

Rob Weiss, Vize-Präsident von Lockheed Martin sagte, der "Aviation Week", man habe sehr lange an dieser Technik gearbeitet. Sie sei nun so ausgereift, dass man sie in Flugzeugen einsetzen könne.  Die SR-72 soll doppelt so schnell wie die SR-71 sein. Mit derartigen Geschwindigkeiten könnten keine herkömmlichen Abwehrraketen die SR-72 einholen.