HOME
Test

Medion Life P62055: Noise-Cancelling für 55 Euro: Was taugen die neuen Aldi-Kopfhörer?

Noise-Cancelling, also Geräuschunterdrückung, ist der große Trend bei Kopfhörern. Und in der Regel richtig teuer. Ab Donnerstag gibt es bei Aldi ein Modell für gerade mal 55 Euro. Wir haben es bereits getestet.

Medion Life P62055

Was taugt der Medion Life P62055 für 55 Euro?

stern-online

Es ist der große Trend bei den Kopfhörern im Premium-Bereich: Neben sattem Sound setzen immer mehr Hersteller auf Stille. Noise-Canceling unterdrückt Hintergrund-Lärm und sorgt so für angenehme Ruhe, statt störende Geräusche mit lauter Musik übertönen zu müssen. Der Klang stimmt meist auch noch. Das einzige Problem: Die Geräte kosten in der Regel deutlich über 200 Euro. Bei Aldi gibt es nun mit dem Life P62055 ein Modell für nur 55 Euro. Lohnt sich der Kauf?

Um eines vorweg zu nehmen: Mit den Spitzenkopfhörern von Bose, Beats und Co. kann es das Medion-Gerät natürlich nicht aufnehmen. Das kann man zu diesem Preis auch nicht verlangen. Leichte Abstriche muss man also erwarten. Und diese Erwartung erwies sich im Test auch als korrekt.

Medion Life P62055

Für den Transport lässt sich der Medion Life P62055 zusammenklappen

stern-online

Medion Life P62055: So gut ist das Noise Canceling

Das fängt schon bei der Geräuschunterdrückung an. Schaltet man sie mit einem kleinen, etwas fummeligen Schalter an der Seite ein, bemerkt man zwar sofort einen Unterschied. So gut wie etwa bei Boses Quiet Comfort funktioniert das Noise-Canceling aber nicht. Vor allem hohe Töne dringen immer noch durch die dicken Ohrmuscheln, wenn sie auch klar gedämpft werden. Tastaturgeklapper oder Gespräche sind immer noch zu hören, wirken aber, als wären sie räumlich weiter entfernt.

Gut funktioniert dagegen das Unterdrücken von tiefen Tönen. Das Gebrumme eines Busses oder Zuges verschwindet fast ganz. Auch Flugzeuglärm dürfte so gut zu ertragen sein. Rein von der Geräusch-Unterdrückung eignen sich die Medion-Kopfhörer also eher für Reisen als für's Büro.

Medion Life P62055

Im Vergleich zu den Konkurrenten von Bose (rechts) wirkt der Medion Life P62055 etwas klobig

stern-online

Schwerer Brummer

Auch das Design der Kopfhörer selbst spricht eher für kürzeres Tragen als für den Dauereinsatz. Die klobigen Ohrmuscheln und das verstellbare Metallscharnier machen das Gerät zwar robust, sorgen aber auch für ein recht hohes Gewicht von 324 Gramm. Damit ist der Kopfhörer gut 100 Gramm schwerer als die meisten Konkurrenten. Das macht sich bei langem Tragen durchaus bemerkbar. Da hilft nicht, dass die dicken Ohrmuscheln und der Bügel aus Kunstleder auch so schon ein bisschen zu sehr drücken.

Der Klang ist für Kopfhörer in dieser Preisklasse in Ordnung, wenn auch nicht herausstechend gut. Der Bass ist gut hörbar, die Mitten sind etwas zu laut. Leider ist der Klang nicht sehr klar, Lieder mit vielen Sound-Ebenen werden schnell zu einem dumpfen Brei. Für echte Musik-Enthusiasten sind die Kopfhörer daher - in dieser Preisklasse wenig überraschend - nicht geeignet. Um sich im Büro berieseln zu lassen oder unterwegs einen Film zu schauen reicht es aber völlig aus. Vor allem, weil man wegen der Geräuschunterdrückung die Lautstärke im angenehmen Rahmen belassen kann.

Medion Life P62055

Mit den Bedienelementen an der Seite lässt sich der Medion Life P62055 steuern

stern-online

Steuerung direkt am Ohr

Die Bedienung ist einfach. Die gigantischen Steuerelemente auf der Seite sind zwar nicht schick, erfüllen aber ihren Zweck. Sie erlauben es, die Lautstärke zu steuern, Musik und Filme zu pausieren und den Track zu wechseln, ohne den Touchscreen bemühen zu müssen. Die Kopplung per Bluetooth funktionierte einfach und auch nach Neustart problemlos.
Die Akkulaufzeit gibt Aldi mit über zwanzig Stunden an. Unserer Einschätzung nach dürfte sie eher bei 15-18 Stunden liegen. Das ist aber immer noch in Ordnung.

Fazit: Guter Kompromiss für's Geld

Misst man die Medion Life P62055 an teureren Konkurrenten, können sie natürlich nicht mithalten. Dafür sind sie zu schwer, klingen zu dumpf und schirmen auch nicht ausreichend ab. Bedenkt man den Preis, gehen sie aber völlig in Ordnung. Medion ist es gelungen, die Abstriche so zu verteilen, dass zwar bei allen Punkten Einschnitte spürbar sind, dafür aber ein Totalausfall ausbleibt. Wer viel reist oder ständig Bürolärm ausgesetzt ist, sollte deshalb mehr investieren. Will man nur ab und an etwas Stille oder beim Pendeln in Ruhe eine Serie schauen, sind die P62055 ihren günstigen Preis allemal wert.
Die Medion Life P62055 gibt es ab dem 15. März für 55 Euro bei .


Weitere Tests bei stern.de

Unser Test des Beats X

Unser Test des iPhone X

Unser Test des Amazon Echo Show

Unser Test der Samsung Dolby Atmos Soundbar HW-K95

Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.