Fußball-WM in Brasilien Das sind die kultigsten Songs zur Weltmeisterschaft


Zur Fußball-WM in Brasilien gibt es unzählige WM-Songs. Doch der Großteil der Lieder ist bestenfalls Mittelmaß. Wir haben uns auf die Suche nach den Songs gemacht, die aus der Masse herausragen.

Die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien steht vor der Tür und da dürfen die WM-Songs nicht fehlen. In diesem Jahr erwartet die Fans eine wahre Flut an Fußball-Liedern. Gefühlt hat jeder Youtuber und Hobby-Schlagersänger einen WM-Song produziert. Angesichts dieser Masse fällt es schwer, die Übersicht zu behalten. Wir stellen Ihnen deshalb eine Auswahl der sehenswertesten WM-Songs für Brasilien zusammen.

Die internationalen Wettbewerber

Als offizieller WM-Song darf "We Are One" von Pitbull, Jennifer Lopez und Cláudia Laute in dieser Auflistung nicht fehlen. Musikalisch ist der Song zwar ein etwas durchschnittlicher Kompromiss mit vielen "Ole Ola"-Parts zum Mitsingen. Da der Song aber im Rahmenprogramm der WM wohl in der Dauerschleife laufen wird, gibt es an "We Are One" kein Vorbeikommen.

Shakira weiß bereits von der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika, was es bedeutet einen WM-Hit zu landen: Damals stellte sie mit "Waka Waka" den offiziellen Song, der in mehr als zehn Ländern auf Platz 1 der Charts erreichte. Das Riesengeschäft will sich die Kolumbianerin nicht durch die Lappen gehen lassen und hat kurzerhand ihren Song "Dare (La La La)" für die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien umgeschrieben. Das Lied "La La La (Brazil 2014)" hat das Potenzial zur einer richtigen WM-Hymne. Zum einen ist das Lied moderner und feuriger als der offizielle WM-Song. Zum anderen ist der Mitsing-Faktor noch etwas größer. Denn das treibende "La La La" sollte auch nach dem dritten Caipirinha noch unfallfrei über die Lippen gehen. Das Video punktet zudem mit Promi-Potenzial. So grinst unter anderem Lionel Messi in die Kamera.

Einen Medien-Coup haben die Vengaboys gelandet. Damit ist weniger die Neuauflage ihres Hits "2 Brazil" gemeint, sondern vielmehr das dazugehörige Musikvideo. Darin sind ausschließlich minimal dekorierte, tanzende Brüsten zu sehen. Der rhythmische Titel taugt ohnehin schon als Ohrwurm. In Kombination mit dem frivolen Clip, brennt sich dieser Song sicher ins Gedächtnis vieler WM-Zuschauer ein.

Die Deutschen WM-Songs

Während Pitbull die Fifa und Shakira einen großen Lebensmittel-Konzern im Rücken haben, wird Mister Santos von von einer großen, deutschen Automarke ins Rennen um die hiesige WM-Hymne geschickt. "Das dicke, dicke Ding" ist ein luftig-leichter Sommer-Song, der Laune verbreitet und zudem im Video mit reichlich Star-Power glänzt. Die Bandbreite der Gastauftritte reicht von Cro über Joko Winterscheidt bis hin zu Franz Beckenbauer.

Ein großes Star-Aufgebot bietet auch der WM-Song "Riskier Alles" - der von einem namhaften Sportartikelhersteller produziert wurde. Sido, Cro und Prinz Pi sowie weitere Größen der deutschen Hip-Hop-Szene singen ein Loblied auf die Bolzplatz-Kicker der Nation. "Riskier Alles" ist mit neun Minuten Spielzeit fast schon episch lang. Deshalb wird es sicher schwer, dass sich der Song als Hymne etabliert. Zumal die verschiedenen Rap-Parts nicht ganz so massenkompatibel daherkommen.

WM-Songs auf die Schippe genommen

Arnd Zeigler, WDR-Moderator und Stadionsprecher von Werder Bremen, zeigt als Udo Alexander mit seinem Beitrag "Eventuell vielleicht bestimmt", dass man das Thema Weltmeisterschaft und die dazugehörigen WM-Songs auch als glühender Fußball-Anhänger nicht so bierernst nehmen muss. Mit zahlreichen Interview-Zitaten von Jogi Löw und Co. lädt das Lied zum Schmunzeln oder optionalem Mitschunkeln ein - und ist der perfekte Song, wenn Deutschland mal wieder doch nicht Weltmeister wird.

Sie können WM-Songs nicht mehr sehen? Dann empfehlen wir den Beitrag des NDR-Satiremagazins "extra 3". Hier wird die Flut an WM-Songs so herrlich und passend auf die Schippe genommen, dass es eine wahre Freude ist.

fra

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker