HOME

Ellen Ivits

Ellen Ivits

Nachrichtenredakteurin


Studierte Kommunikationswissenschaften, Geschichte und Journalistik in Bonn, Hamburg und Sankt Petersburg. Thematische Schwerpunkte: Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen. Wichtigste Stationen: RTL, "Rheinischer Merkur" und Olympic Broadcasting Services. Lebte und arbeitete in Sotschi für das Internationale Olympische Komitee. Besonderes Faible für Eiskunstlauf, Ballett und Leo Tolstoi.

Alle Artikel

Die Studentengruppe rund um Igor Djatlow kehrte nie aus dem Ural zurück 

Mysteriöser Tod im Ural

Djatlow-Tragödie: Diese drei Theorien werden nun untersucht - aber es sind nur drei aus 90

Bis 2024 ist Wladimir Putin noch im Amt, danach darf laut Verfassung nicht wieder Präsident werden 

Brodelnde Gerüchte

Will Putin Weißrussland eingliedern?

Stefan Kretzschmar hat mit seinen Äußerungen in einem Interview bei "t-online" für Wirbel gesorgt
Kommentar

Debatte um Meinungskultur in Deutschland

Die Reaktionen geben Kretzschmar leider recht

Kleiner Skandal im Eiskunstlauf: Jelisaweta Tuktamyschewa legte einen Striptease hin 

Grand-Prix-Finale in Kanada

Zickenkrieg der russischen Diven: Das große Drama kehrt in den Eiskunstlauf zurück

Donald Trump ist nach dem Eingeständnis seines früheren Anwalts Michael Cohen noch mehr unter Druck geraten

Trumps Ex-Anwalt

So frech schrieb Michael Cohen einst an den Kreml – und der nutzt das für eine Retourkutsche

Wladimir Putin und Petro Poroschenko bei den Feierlichkeiten zum 70. Jahrestages des D-Day in Ouistreham (Westfrankreich).

Krim-Krise

Russland oder Ukraine: Wem nützt der Streit um die Straße von Kertsch?

Russland: Dmitrij Grachew wurde zu 14 Jahren Haft verurteilt

Russland

Er fuhr sie in den Wald und hackte ihre Hände ab - die Geschichte des "russischen Othello"

Eiskunstlauf: Jelisaweta Tuktamyschewa bei ihrer Kür bei dem finnischen Espoo Finlandia Trophy Wettbewerb 2018

"Krieg" im russischen Eiskunstlauf

Wie die "Kaiserin" zwei Eis-Prinzessinnen beiseite räumen will

Michail Chatschaturjan mit seinen drei Töchtern 

Mörderinnen oder Opfer?

Drei Schwestern erstechen eigenen Vater - wollte er sie zwangsverheiraten?

Wladimir Putin macht Urlaub in Sibirien 

"Der menschlichste aller Menschen"

Wladimir Putin: So skurril zeigt eine neue Reality-Show den Kreml-Chef

Russland, Moskau: Das Videostandbild des russischen Fernsehsender RT zeigt Ruslan Boschirow (l.) und Alexander Petrow
Meinung

Fall Skripal

Zwei "Heilige" in Salisbury: Die Märchenstunde des Kreml

Skripal-Attentat: Alexander Petrow und Ruslan Boschirow in Salisbury am 4. März 2018

Geheimdienst hinter Anschlag?

Drei Tage im März: So reisten die mutmaßlichen Skripal-Attentäter durch England

Wladimir Putin bei seine Ansprache zur Rentenreform

Der Kreml und die Rente

Aberwitzige Propaganda: Wie der Kreml den Russen das Altern austreiben will

Wladimir Putin gerät wegen einer Rentenreform zunehmend unter Druck

"Ich schäme mich, diesen Unsinn zu hören"

Wie eine Rentenreform Putins Thron zum Wackeln bringt

Aurelia Dunduk in der Sendung "Der direkte Draht"

"Ich war ein Zombie"

Ihre Töchter erstachen den eigenen Vater - nun legt ihre Mutter eine Lebensbeichte ab

Michail Chatschaturjan mit seinen drei Töchtern 

Töchter töten eigenen Vater

Jahrelang terrorisiert, gequält, verprügelt - dann schreiten drei Schwestern zur Rache

Anhänger der QAnon-Bewegung bei einer Rede Donald Trumps in Wilkes Barre, Pennsylvania

QAnon-Bewegung

"Wir sind Q" - Wer sind die Fans von Donald Trump mit den düsteren Botschaften?

Texas: Laura und Eusebio Castillo

Jahrelanger Albtraum

Mädchen missbraucht und geschwängert - die Adoptiveltern verdienen Geld damit

Krim: Das Schloss Schwalbennest gehört zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten der Halbinsel

Nach der Annexion

Staus ohne Ende - Krim wird wieder zum Touristenmagnet

Maria Butina posiert mit einer Waffe. Seit Jahren engagiert sie sich für die Waffenlobby.

Angebliche russische Agentin

Die Unschuld vom Schießstand - wie aus Maria Butina nun eine Märtyrerin wird

Wladimir Putin bei der Pressekonferenz nach seinem Gespräch mit Donald Trump 

Treffen in Helsiniki

Putin nicht uneingeschränkt der Profiteur - wie russische Medien den Gipfel beurteilen

Russland: Während Wladimir Putin die WM 2018 eröffnete, kündigte sein Premier Dmitri Medwedew harte Reformen an

Reformen im Schatten der WM

Trotz russischen Sommermärchens: Putins "Masterplan" geht nicht auf

Eine Anhängerin der russischen Nationalelf: Bei der WM 2018 sind viele Fans auf der Suche nach Liebesabenteuern

Russland

Die WM als Liebesmarkt: Von der Jagd auf Ehemänner und der Suche nach Abenteuern

Wladimir Putin bei der Eröffnungsfeier der WM in Russland

Russland

Harte Reformen: Kreml setzt im Schatten der WM teuflischen Plan um

Das könnte sie auch interessieren

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.