HOME

Spontane Trauung: Liebe kennt kein Alter: Mit über 100 Jahren gibt sich ein Seniorenpaar das Ja-Wort

Sie haben sich im Altersheim kennen und lieben gelernt: John und Phyllis Cook sind beide über 100 Jahre alt. Eigentlich wollten sie bei einem Standesamt bloß ihre Ehe anmelden. Doch sie konnten dort spontan heiraten.

Die beiden Senioren sind über 100 Jahre alt und frisch getraut

Die beiden Senioren sind über 100 Jahre alt und frisch getraut

Verliebtsein ist kein Vorrecht der Jugend. Liebe passiert einfach und achtet nicht auf Ort oder Zeit. Dass das Alter der Verliebten keine Rolle spielt, beweisen die englischen Senioren John und Phyllis Cook. Sie sind 100 und 102 Jahre alt. Kennen und lieben lernten sie sich in einem Altersheim in Sylvania, Ohio. John ist ein Veteran des Zweiten Weltkriegs und erst kürzlich 100 Jahre alt geworden. Seine jetzige Frau Phyllis wird am 8. August 103 Jahre alt. Die Langlebigkeit liegt anscheinend in ihrer Familie: Ihre Mutter wurde 106 Jahre alt.

Das glückliche Paar ging zum städtischen Standesamt, um seine Ehe dort anzumelden. Die Verliebten waren schon seit einem Jahr zusammen und beschlossen, noch einmal heiraten zu wollen. Dort wurde ihnen gesagt, dass sie auf der Stelle heiraten könnten. Gegenüber dem US-Fernsehsender CNN sagt John, dass sie nicht vorgehabt hätten, zu heiraten. Aber das spontane Angebot wollten sie nicht ausschlagen. "Gut, lass es uns hinter uns bringen", sagte John zu seiner Verlobten Phyllis, die kurz darauf seine Frau wurde. 

Congratulations to the newlyweds! John and Phyllis met while living at Kingston. At the young ages of 103 and 100 years...

Gepostet von Kingston Residence of Sylvania am Freitag, 28. Juni 2019

Für beide ist es die dritte Ehe

Für John und Phyllis ist es jeweils die dritte Ehe. Sie überlebten ihre früheren Partner. Als sie sich dann im Altersheim kennenlernten, verliebten sie sich ineinander. "Wir sind uns in vielen Dingen ähnlich und genießen die Gesellschaft des jeweils anderen", sagt John. Ihre gemeinsame Zeit verbringen sie damit, in der Sonne zu sitzen, zusammen zu essen und auf ihren elektrischen Rollstühlen durch die Stadt zu fahren. 

Quelle: CNN



fis
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(