HOME

Grünes Polohemd: Es handelte sich um den romantischsten Liebesbeweis für seine verstorbene Frau

Was soll der Geiz?, hat sich eine junge Japanerin immer wieder gefragt, wenn ihr Vater sein uraltes grünes Polohemd trug. Nachdem sie das Familienalbum durchgeblättert hatte, war sie zutiefst gerührt – und verstand ihn endlich.

Blick auf Venedig und seine Gondolieri

Venedig: Dass es sich um eine Erinnerung an seine Hochzeitsreise handelte, wenn ihr Vater sein altes, geflicktes Polohemd trug, erfuhr eine junge Japanerin erst aus einem Fotoalbum (Symbolbild)

Getty Images

Dieses Gefühl von Unverständnis gegenüber den eigenen Eltern kennt wahrscheinlich jeder: Man registriert eine vermeintliche Macke und fragt sich, was das soll. Statt nachzufragen, rollt man innerlich mit den Augen. Oder erhält eine vernuschelte Antwort, wenn man doch gefragt hat. Ähnlich muss es der japanischen Twitter-Nutzerin @922_riaru gegangen sein, wenn sie ihren Vater in seinem grünen mit gelbem Kragen gesehen hat, das er seit mehr als 20 Jahren trug. Bei dem er jedes im Laufe der Zeit entstandene Loch akribisch stopfte.

Dann eines Tages im Jahr 2017 war ihr Großvater gestorben und die junge Frau schaute dessen Hinterlassenschaften durch, zu denen auch ein Fotoalbum von der Hochzeitsreise ihrer Eltern gehörte. Da ihre Mutter 18 Jahre zuvor an Krebs verstorben war, betrachtete die Japanerin die Bilder genau – und entdeckte dort das vertraute Poloshirt ihres Vaters. Und direkt daneben ihre Mutter mit dem gleichen Hemd, nur in umgekehrten Farben: gelbes Shirt, grüner Kragen. Auf einer der Aufnahmen schippert das damals junge Glück auf einer Gondel durch Venedig. Die Tochter veröffentlichte ihren Fund bei Twitter.

Erinnerungen sind romantisch und nicht peinlich

"Ich weiß jetzt, warum mein Vater das Hemd so lange trägt, obwohl es zerfetzt ist", kommentierte sie die Bilder, "er hat es auf der Hochzeitsreise mit meiner Mutter angehabt." Die Frage, warum ihr Vater das Hemd nicht einfach wegwarf, hatte sich plötzlich geklärt – es war ein Partnerlook. "Ich hätte mir nie vorstellen können, dass ihn das Shirt mit dieser Erinnerung verband." "Buzzfeed" erzählte sie später, dass ihr Vater das Polohemd zum Beispiel immer hervorholte, wenn eine Reise anstand. "Er trägt es zu besonderen Gelegenheiten, sei es eine Arbeitsveranstaltung oder ein Ausflug mit der Familie."

Was auf den ersten Blick peinlich wirkte, hatte sich in ein romantisches Ritual des Vaters verwandelt. Entsprechend reagierten auch manche der inzwischen mehr als 300.000 Menschen, die den Tweet von @922_riaru gesehen haben. "Ich habe geweint", schrieb etwa jemand.

Für die Tochter haben die Besitztümer ihrer Eltern und Großeltern nun eine neue Bedeutung erhalten. "Ich habe ihn für 'uncool' gehalten, weil er dasselbe alte Polohemd immer wieder trug. Jetzt glaube ich, dass ich selbst nach Erinnerungen suchen muss. Ich werde nie etwas wegwerfen, das für meine Eltern oder Großeltern von Bedeutung war."

Inklusive Geheimtipp: Das sind die fünf romantischsten Orte der Welt


bal
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity