HOME

Büro für Statistik: Männermangel in Australiens Großstädten – heterosexuelle Singlefrauen müssen aufs Land

Das Australische Büro für Statistik hat sich die Geschlechterverteilung mal genauer angesehen: Während Frauen sich auf den Weg in die Vorstädte machen sollten, finden Männer ihre Liebe wohl eher in der Großstadt.

Ein Frau steht allein auf einem Weg und trinkt Kaffee

Gut ausgebildet, aber einsam: Australiens Frauen müssen raus aus der Stadt, wenn sie sich einen Mann wünschen

Unsplash

Das Australische Büro für Statistik hat diese Woche die Daten dazu veröffentlicht, wo der männliche Bevölkerungsanteil am höchsten ist wo der weibliche. Es zeigt sich, dass in den Großstädten mit nur einer einzigen Ausnahme akuter Männermangel herrscht. Das sechstgrößte Land der Erde ist mit 25,3 Millionen Einwohnern dünn besiedelt und dort, wo viele Menschen wohnen, ist für heterosexuelle Frauen die Chance, den Mann fürs Leben zu treffen, klein. Lediglich Darwin, die Hauptstadt des Northern Territory mit 137.000 Einwohnern, bildet eine Ausnahme: Hier leben mehr Männer.

In den Vorstädten und ländlichen Regionen sieht es für heiratswütige Frauen schon besser aus, die Konkurrenz ist in der Unterzahl. Allerdings müssen sie dort mit der hohen Wahrscheinlichkeit rechnen, dass sie für alle Erledigungen ein Auto brauchen, ihr Mann wahrscheinlich eine Uniform trägt oder aus einem anderen Kulturkreis kommt.

Eine halbe Autostunde entfernt sieht die Welt schon ganz anders aus

Der Demografie-Experte Bernard Salt nannte der "Daily Mail Australia" den Grund für dieses Ungleichgewicht: der Beruf. "Unterschiedliche Berufe bringen es mit sich, dass sich in bestimmten Gebieten die Männer häufen: in Bergbau-Gemeinden, landwirtschaftlich betriebenen Regionen und militärischen Einrichtungen", führt er aus. "Frauen kommen in größere Städte mit Universitäten und Krankenhäusern, wo ihre Fachkenntnisse gefragt sind."

Für die Frauen aus Sydney vervielfachen sich die Option auf das große Glück nur eine halbe Autostunde entfernt: In Auburn, westlich der Großstadt, kommen auf 100 Frauen 141 Männer. Auf der anderen Seite der Stadt leben ebenfalls deutlich mehr Männer als Frauen, allerdings ist dies eine bevorzugte Wohnregion für Homosexuelle.

Auch in Melbourne wartet das Glück im Westen: 30 Kilometer entfernt liegen Rockbank und Mount Cottrell, wo das Verhältnis 158 Männer zu 100 Frauen ist.

Reisen statt verzweifeln

Der Demografie-Experte hat einen Rat für einsame Herzen: Frauen aus Großstädten sollten in ländliche Gegenden verreisen. "Bewegen Sie sich, machen Sie Urlaub. Wenn Sie in der Innenstadt leben, machen Sie zum Beispiel Urlaub in einer landwirtschaftlich genutzten Region – ein Farmer wünscht sich eine gut aufgestellte Frau."

Es gilt also überall: Bauer sucht Frau.

Quelle: "Daily Mail"

bal
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity