HOME

Harter Weg aufs College: Sie sagten ihm, er könne es nicht schaffen – dann zeigte er es allen

Michael Love ist Schüler der Cornerstone High School in Detroit. Niemand glaubte an ihn und seine Noten waren schlecht. Jetzt hat er Angebote von 41 Colleges, bei manchen inklusive wertvoller Stipendien. Wie er das geschafft hat? Harte Arbeit!

Eine High School in den USA

Vor dem College gilt es, seinen Abschluss an der High School zu schaffen ...

Getty Images

Michael Love war nicht gut in der Schule und niemand glaubte, dass sich das ändern könnte. Hat es aber – und er bewarb sich an über 50 Colleges. Love bekam 41 Zusagen und hat nun die Möglichkeit, an einem der Colleges zu studieren. Zudem wurden ihm Stipendien angeboten, im Wert von mehr als 300.000 US-Dollar.

"Mir wurde vieles gesagt, als ich jünger war. Ich könnte das nicht, ich könnte dies nicht", sagte Love. "Ich wollte den Leuten nur zeigen, dass ich besser bin als das, was sie über mich denken." Seine Noten besserten sich, er war motivierter. Ein Grund, der ihn dazu antrieb, bessere Leistungen zu bringen, war die Ungewissheit hinsichtlich seiner Zukunft. "Ich wollte mich nur verbessern, weil ich nicht wusste, was ich nach der High School machen würde", sagte Michael Love.

Neben Uni-Basketball und einem Job nach der Schule nahm er sich die Zeit, Bewerbungen an Universitäten einzureichen. "Ich dachte, er sei verrückt, als er mir erzählte, dass er sich an so vielen Colleges bewirbt", sagte seine Mutter Michole Ewing dem Nachrichtensender ABC.

Sein Traum: Luft- und Raumfahrtingenieur zu werden

Dann kamen die Zusagen, Brief für Brief. Angebote für Colleges im ganzen Land. "Jedes Mal, wenn ich einen Brief öffnete, sprang ich auf und ab. Ich bin super stolz auf ihn", so Loves Mutter. Sein Traum sei es, Luft- und Raumfahrtingenieur zu werden. Zu Beginn der High School hatte er sich schwergetan. Sein Wunsch motivierte ihn, da er sonst nicht gewusst hätte, was er nach der Schule machen sollte, sagte er im Interview mit dem Nachrichtensender ABC. Der Schuldirektor seiner High School sprach ebenfalls Lob aus uns gab an, stolz auf Love zu sein. Momentan denkt Love vor allem über das Angebot einer Universität in Arizona nach, festlegen will er sich jedoch erst im Laufe der nächsten Wochen.

Quellen: ABC7 News

lber
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(