HOME

Stern Logo Stern-Stimmen

Love From Hell: Die Date-Reklamation: Was ich dir zu unserem Horror-Date noch sagen wollte

Manche Dates sind so unfassbar mies, dass man den Betreffenden am liebsten nachträglich einen Beschwerdebrief schreiben möchte. Ach, was soll’s: Tun wir’s doch einfach!

Schlechte Dates kennen wir alle viel zu gut (Symbolbild)

Schlechte Dates kennen wir alle viel zu gut (Symbolbild)

Getty Images

Miese Dates. Kennen wir alle. Da muss man durch, auf der Suche nach dem (halbwegs) "Richtigen". An einige Abende erinnert man sich noch Jahre später und kann entweder darüber lachen oder regt sich immer noch auf, wie unmöglich sich der andere benommen hat.

So ging es wohl auch einem Engländer namens Luke James. Das Netz lachte diese Woche über eine Liste mit Reklamationen, die er seinem Tinder-Date Kimberly Latham-Hawkesford drei Monate nach ihrem Treffen geschickt hatte. Sie postete seine dreist-absurden "Verbesserungsvorschläge" auf Facebook. Kostprobe: "Wenn Du ein wenig abnehmen würdest, könntest Du wunderschön aussehen. Ungefähr sechs Kilo, denke ich.",  "Du brauchst mehr Sinn für Humor. Du hast über keinen einzigen meiner Witze gelacht" oder "Die Tatsache, dass Du die Dinge langsam angehst, lässt Dich prüde wirken. Dass ich keinen einzigen Kuss bekommen habe, hat mein Ego hart getroffen. Geh' mit den Gefühlen anderer etwas sensibler um."

Klar, dieser Luke hat einen Sockenschuss. Allerdings habe ich mit Freunden über dieses Thema gesprochen und wir waren uns einig, dass einige durchaus davon profitieren könnten, wenn man ihnen hinterher nochmal schriftlich gibt, was falsch gelaufen ist. Und diese Kolumne ist doch nun wirklich der perfekte Platz dafür. Bitte sehr:


"Ich war ehrlich verwirrt, als du zu unserer Verabredung deinen Freund mitgebracht hast. Bis heute frage ich mich, ob ihr einen Dreier mit mir wolltet oder ich da irgendwas missverstanden habe. Jedenfalls kam ich mir 'n bisschen verarscht vor."


"Wenn du bei einem Date geküsst werden willst, solltest du vorher keinen Döner essen."


"Du hast jeden Satz mit "ey" oder "Alter" beendet. Das hat mir aufgezeigt, dass du mir intellektuell unterlegen bist. Sorry, Digga."


"Du hast erzählt, dass du neulich auf einem Konzert von Max Giesinger warst und du dich von seinen Texten "emotional total abgeholt" fühlst. DARUM habe ich nie wieder angerufen."


"Es war weird, als ich mich mal versehentlich mit meiner Schwester bei Tinder gematcht habe. Wir hatten beide so komische Snapchat-Filter benutzt und uns deshalb nicht erkannt. Zum Glück habe ich ihr keine Dickpics gesendet."


"Wenn du Damenbesuch bekommst, dann prüfe doch bitte vorher, wie der Zustand deiner Toilette ist und, ob du beim letzten Mal gespült hast …BITTE"


"Ich fand es nicht cool, dass du mich vorher gegoogelt hast und schon alles über mich wusstest. Sogar die Namen meiner Eltern, meines Hundes und meines Vorgesetzten."


"Du hast 48 Stunden mit mir zusammen in meiner Wohnung verbracht und dir nicht ein einziges Mal die Zähne geputzt. Als ich dich danach fragte, meintest du bloß, dass sei überbewertet. Da wurde mir ganz blümerant."


"Ich fand es peinlich, dass du unsere Rechnung bis auf den letzten Cent splitten wolltest und mich am Ende auch noch gefragt hast, wie viel Trinkgeld man so gibt."


"Ich habe den Namen 'The Prodigy' erwähnt und du hattest keine Ahnung, wovon ich rede. Da wusste ich, dass du nicht der Richtige sein kannst, Ahnungsloser."


"Du kamst schon angetrunken zum Date, hast die ganze Zeit davon geredet wie nervös du bist und innerhalb einer Stunde fünf Bier vernichtet. Irgendwann meintest du dann: 'Ich bin total besoffen. Lass uns jetzt zu mir nach Hause gehen und vögeln.' Aber ich wollte nicht. Da wurdest du sauer, von wegen Zeit verplempert und so. Aber ich steh halt nicht auf Haubitzen."


"Wenn du es nicht hinkriegst, mir meinen ersten Drink zu holen, bist du eine Pussy."


"Du bist neulich einen Halbmarathon gelaufen und ernährst dich vegan? Interessiert mich nicht. Ich steh auf drei Tage wach im Club mit Redbull und Bifi. Raven ist mein Sport."


"Du hast mich gleich bei unserem ersten Date gefragt, ob ich mal Kinder haben will und mich darauf hingewiesen, dass meine biologische Uhr tickt. Wichser!


"Sie hat mich bei unserem ersten Date direkt darauf hingewiesen, dass ihre biologische Uhr tickt und mir ihren Plan für die nächsten zwei Jahre vorgestellt – Hochzeit, Haus, zwei Kinder ... Aber bitte OHNE MICH!


"Du hast mich in deine Wohnung gelockt, weil du mir deinen Balkon mit Elbblick zeigen wolltest, aber in Wahrheit wolltest du bloß nach Hause, weil du dein Gras vergessen hattest. Dann hast du dich zugedröhnt, "Herr der Ringe" angemacht und bist du auf deinem Sofa eingepennt. Ich musste die Tür hinter mir zuziehen. Danke für den schönen Abend."


"Es war nicht cool, dass du einfach deine Mitbewohnerin zu unserem Date geschickt hast, ohne mir vorher Bescheid zu geben."


"Du hast mich nach zwanzig Minuten gefragt, ob ich mit dir eine Line Speed auf dem Klo ziehen will. Ich fürchte, du hast ein ziemlich ernstes Suchtproblem."


"Wir waren beim Inder und du bist vierzig Minuten lang auf der Toilette verschwunden. Danach wollte ich dich nicht mehr ohne Hosen sehen." ."


"Du öffnetest die Tür, mein Blick fiel auf deine Adiletten und es war vorbei."


"Ist es zuviel verlangt, sich regelmäßig seine Finger- und Fußnägel zu schneiden? Du warst der schönste Mann, den ich seit Langem gesehen hatte, aber solche Details verändern einfach ALLES. Sorry."


"Wir gingen in deine Wohnung und es war dieselbe WG, in der ich bereits am Tag zuvor gewesen war. Bei deinem Mitbewohner. Bis heute frage ich mich, ob er mich dir weiterempfohlen hat oder ob das Zufall war. Jedenfalls war das der Grund warum ich plötzlich so dringend weg musste."

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(