VG-Wort Pixel

Bitte draußen bleiben Insektenschutz-Vorhang: So wehren Sie Mücken und Wespen erfolgreich ab

Insektenschutz Vorhang: Schutzgitter mit Magnetverschluss an einer Balkontür
Eine offene Balkon- oder Terrassentür ist für viele Insekten eine willkommene Einladung, sich in Wohnungen umzuschauen und niederzulassen. Verhindern kann man das mit einem Vorhang.
© tanyss / Getty Images
Mücken, Wespen und Co. haben in Wohn- und Schlafzimmern nichts zu suchen. Das Problem: sie kommen trotzdem. Ein passender Insektenschutz-Vorhang versperrt ihnen den Weg. Drei Ideen für Balkon und Terrasse.

Man kann ein Schild mit der Aufschrift "Wir müssen draußen bleiben" an die Balkon- oder Terrassentür hängen. Das ist ein netter und ausgesprochen tierfreundlicher Versuch. Der Hinweis wird Mücken, Wespen und andere Insekten allerdings kaum davon abhalten, ihren Anflug aufs Wohnzimmer abzubrechen. Vor allem dann nicht, wenn die Tür sperrangelweit offen steht, damit möglichst viel frische Frühlingsluft durchs Haus strömen kann. Doch wie kommt der Frühling rein, ohne das man jedes Fenster und jede Tür verriegelt und verrammelt? Ein luftdurchlässiger Insektenschutz-Vorhang ist eine beliebte Maßnahme, sich die kleinen Plagegeister vom Leib zu halten. Im übertragenen Sinne schlagen Sie also zwei Fliegen mit einer Klappe.

Welche Modelle sich für Balkon- und Terrassentüren eignen und wie man einen Insektenschutz-Vorhang sicher befestigt, erfahren Sie im folgenden Artikel.

Variante 1: Lamellen-Vorhang

Affiliate Link
hecht international | Insektenschutz Vorhang "Comfort"
Jetzt shoppen
24,99 €

Vermieter sehen es in der Regel nicht gerne, wenn Fenster- oder Türrahmen angebohrt oder sonst irgendwie beschädigt werden. Und auch im eigenen Heim tut man sich damit eher keinen Gefallen. Es muss also eine andere Lösung her, um die Einflugschneise für unerwünschte Flugobjekte zur Sackgasse zu machen. Bei Lamellenvorhängen wie diesem Modell von Hecht International wird ein Alu-Profil über einen Federmechanismus in den Türrahmen geklemmt. Die Lamellen hängen dann an sogenannten Kederleisten. Schön: Das Profil kann je nach Türbreite individuell angepasst werden. Die vier Lamellen selbst sind 220 Zentimeter lang und können ebenfalls nach Bedarf zurechtgeschnitten werden. Für schmalere Türen können auch drei Lamellen genügen. Wichtig: Sie sollten einige Zentimeter überlappen, sonst haben Mücke & Co. wieder leichtes Spiel. Kleiner Nachteil dieser Variante: Bei etwas stärkerem Wind können die Lamellen ins Flattern kommen und schützen die Innenräume dann zumindest zeitweise nicht mehr vor fliegenden Besuchern.

Eine selbstklebende Klemmleiste hält die Polyester-Lamellen beim Insektenschutz Vorhang von Diluma am Türrahmen. Hier können wahlweise vier oder fünf Lamellen leicht überlappend nebeneinander aufgehängt werden. An der unteren Kante eingenähte Gewichte verhindern, dass sich Insekten dort den Weg ins Innere der Wohnung bahnen. Das Gewebe soll UV-beständig sein. 

Variante 2: Magnet-Vorhang

Affiliate Link
Auxmir Insektenschutz Magnet-Vorhang
Jetzt shoppen
16,79 €

Ähnlich dem Prinzip einer Flügeltür funktioniert der Insektenschutz-Vorhang mit Magnetverschluss. Statt mehreren übereinander lappenden Lamellen, die am oberen Türrahmen festgeklemmt werden, befestigt man die beiden Teile des Vorhangs hier per Klebeband zusätzlich an den Seiten. Oder besser: Der Rahmen wird geklebt. Die beiden Vorhangteile befestigt man später via Klettverschluss. An den Innenkanten eingenähte Magneten schließen den Vorhang. Im Gegensatz zu den meisten Lamellen-Vorhängen kann die Länge hier nicht individuell angepasst werden. Wichtig: Messen Sie den Türrahmen genau auf, bevor Sie sich für einen Vorhang entscheiden. Dieses Modell von Auxmir ist in vier verschiedenen Längen zwischen 200 und 240 Zentimetern erhältlich. Damit der Vorhang straff sitzt und in der Mitte komplett schließt, sollte auch die Breite stimmen. Wer eine Katze oder kleine Kinder im Haus hat, könnte mit dem Insektenschutz-Vorhang Apalus VP  gut bedient sein. Apalus hat dieses etwas robustere Fliegengitter oben mit einem knapp vier Zentimeter dicken Klettband versehen. Zum Hangeln und Klettern ist dieser Insektenschutz natürlich trotzdem ungeeignet.

Wichtiger Tipp für die Montage: Damit die Magnete leichter und sicher zueinander finden, sollten die beiden Lamellen am oberen Türrahmen in der Mitte ein bis zwei Zentimeter höher befestigt werden als an in den Ecken. 

Variante 3: Ketten- oder Seil-Vorhang

Affiliate Link
VerRich Aluminium-Kettenvorhang
Jetzt shoppen
89,99 €

Ketten- oder Seilvorhänge sind eine schöne Alternative zu Lamellenlösungen. Richtig montiert, haben auch hier Mücken, Wespen und anderes Getier kaum eine Chance ins Haus zu kommen. Die frische Frühlingsluft kann trotzdem durchs Heim wehen. Aktueller Trend sind Insektenschutz-Vorhänge aus Aluminium-Ketten, wie dieser von VerRich. Wichtig: Die Kettenglieder sollten korrosionsbeständig sein. Kleiner Nachteil: Wegen des Gewichts kommt man bei dieser Variante meist nicht umhin, zwei kleine Schrauben in die Wand zu drehen. Wer eher auf Naturmaterialien steht, kann statt des Alu-Vorhangs zu einem dekorativen Seilvorhang wie dem Modell Maritim von Kobolo greifen. Der ist mithilfe von zwei größeren Nägeln im Handumdrehen oberhalb des Türrahmens angebracht. Achtung: Die unten verknoteten Seile neigen dazu, sich beim Durchgehen zu verheddern, hinterlassen Lücken und bieten damit ungebetenen Gästen die Chance zum Durchschlüpfen. 

Das könnte Sie auch interessieren:

Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

js

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker