VG-Wort Pixel

Bastelspaß Intelligente Knete: Das sollten Sie über das beliebte Silikon-Spielzeug wissen

Intelligente Knete: Kinderhände spielen mit giftgrüner Knetmasse
Intelligente Knete ist derzeit der Renner auf vielen Basteltischen. Was kann das vielseitige Silikon-Spielzeug? 
© Veronika Viskova / Getty Images
Natürlich kann Intelligente Knete weder rechnen noch schreiben. Dafür hüpfen, leuchten und wie von Zauberhand die Farbe wechseln. Warum der smarte Spielzeug-Trend auch Eltern überzeugen könnte? Darum.

Inhaltsverzeichnis

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass Spiel- und Bastelknete bei Eltern auf der Liste der beliebtesten Spielzeuge für die eigenen vier Wände eher weiter unten steht. Das hat vor allem damit zu tun, dass die lustigen bunten Kügelchen, Schlangen und Klumpen nach der Knetsession gern in Sofaritzen versteckt oder sonst irgendwo verbuddelt werden. Leider hinterlassen sie dort meist unschöne Flecken, die nur mit fettlöslichen Reinigern beseitigt werden können. Bei Kindern ist Knete dagegen sehr beliebt. Und auch das hat gute Gründe. Welche das sind und warum Intelligente Knete, natürlich ein Trend aus den USA, zurzeit der große Renner auf den Basteltischen vieler Kinderzimmer ist, erfahren Sie im folgenden Artikel.

Intelligente Knete: Was ist das überhaupt?

Während man für gewöhnliche Bastelknete sehr viel Mehl mit Salz, Wasser, Pflanzenöl, Alaun und Lebensmittelfarbe vermengt, besteht Intelligente Knete hauptsächlich aus Silikon, dem Silizium und etwas Borsäure zugesetzt wird. Wichtig: Der Gehalt dieser wenig appetitlichen Chemikalie liegt laut den Herstellern aber weit unter den festgelegten Grenzwerten für Spielzeug. Essen sollten Kinder die Intelligente Knete natürlich trotzdem nicht. Es wäre auch schade drum. Denn Intelligente Knete ist ein Tausendsassa. Neben dem Kneten von fantasievollen Formen und Figuren ersetzt sie den Flummi, lässt sich länger ziehen als Kaugummi und zerspringt, wenn sie mit Kraft auf den Boden geworfen wird.

Affiliate Link
MyToys | Intelligente Knete – Gold mit Super-Magnet
Jetzt shoppen
15,99 €

Intelligente Knete: Das sind die wichtigsten Eigenschaften

  • Sie lässt sich fast endlos auseinanderziehen.
  • Intelligente Knete klebt und färbt nicht.
  • Sie ist geruchsneutral.
  • Sie zerfließt binnen zehn Minuten in ihren Ausgangszustand.
  • Von Wand und Boden springt sie wie ein Flummi zurück.

Das Spielen mit Bastelknete regt vor allem die Fantasie der Kinder an. Die Kleinsten formen lustige Schlangen, Schnecken und Kugeln in allen Größen. Ältere Kinder modellieren gern komplexere Gegenstände wie Häuser, Dinos oder Flugzeuge. Kleiner Wermutstropfen bei Intelligenter Knete: Aufgrund ihre Viskosität haben die gebastelten Modelle nur eine kurze Lebensdauer. Schon binnen zehn Minuten wird aus dem bissigen Dino wieder ein unförmiger Klumpen Bastelknete. Dafür kann Intelligente Knete noch viel mehr. Nämlich:

  1. Je nach Temperatur seine Farbe wechseln,
  2. die UV-Version "Phantom" leuchtet im Dunkeln,
  3. sie kann mit einem UV-Licht-Strahler "bemalt" werden,
  4. zerspringt, wenn man kräftig mit dem Hammer draufhaut
  5. und wirkt anziehend, wenn man sich für die magnetische Variante entscheidet.
Affiliate Link
Amazon | Intelligente Knete – Special "Dinokotze"
Jetzt shoppen
13,99 €

Ist Intelligente Knete für Kinder gefährlich?

Abgesehen davon, dass Knete per se kein Lebensmittel ist und in Kindermündern nichts zu suchen hat, ist Intelligente Knete laut Hersteller komplett ungefährlich und schon gar nicht giftig. Klarer Vorteil gegenüber gewöhnlicher Bastelknete: Intelligente Knete ist geruchsneutral und hinterlässt weder klebrige Kinderhände, noch hässliche Fettflecken auf dem neuen Lümmelsofa. Achja, im Gegensatz zur Standard-Knete aus Mehl, Salz und Öl trocknet das Silikon-Spielzeug auch nicht aus. 

Übrigens: In den USA wird Intelligente Knete, die dort "Thinking Putty" heißt, schon länger in Therapien eingesetzt. Ähnlich wie bei den zurzeit schwer angesagten Pop It Fidgets sagt man der vielseitigen Spielzeugknete nach, stressabbauend und beruhigend zu wirken. 

Das könnte Sie auch interessieren:

Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

js

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker