VG-Wort Pixel

Singapur Es wog nur so viel wie ein Apfel: Das kleinste Baby der Welt darf endlich nach Hause

Kwek Yu Xuan mit ihren Eltern bei der Entlassung aus dem Krankenhaus
Kwek Yu Xuan mit ihren Eltern bei der Entlassung aus dem Krankenhaus
© National University Hospital
Kwek Yu Xuan kam mit einem Gewicht von nur 212 Gramm zur Welt. Doch das Baby aus Singapur überlebte – jetzt wird es nach 13 Monaten endlich aus dem Krankenhaus entlassen.

Eigentlich ist es kaum vorstellbar: Kwek Yu Xuan wog bei ihrer Geburt lediglich 212 Gramm – ungefähr so viel wie ein Apfel – und war 24 Zentimeter groß. Damit gilt das Mädchen als das kleinste Baby, das jemals zur Welt gekommen ist. Sie war am Ende der 24. Schwangerschaftswoche geboren worden.

Unter diesen Umständen hatte Yu Xuan von Anfang an nur eine Überlebenschance von etwa 70 Prozent. Doch dank des Kampfgeistes des Babys und der Arbeit der Ärztinnen und Ärzte im National University Hospital in Singapur machte Yu Xuan große Fortschritte. Nun konnten die Eltern das Mädchen nach 13 Monaten endlich mit nach Hause nehmen, teilte das Krankenhaus mit.

Geburt in der 24. Schwangerschaftswoche

Mit ihrer Ausdauer und ihrem Wachstum habe Yu Xuan viele Menschen inspiriert, schrieb das Krankenhaus in einem Statement. Damit sei das Mädchen, geboren am 9. Juni 2020, "ein außergewöhnliches Covid-19-Baby, ein Hoffnungsschimmer inmitten des Durcheinanders". 

Yu Xuan musste bei ihrer Geburt wegen des hohen Blutdrucks ihrer Mutter durch einen Notkaiserschnitt entbunden werden – nach 24 Schwangerschaftswochen und sechs Tagen. Das Krankenhauspersonal befürchtete, dass ansonsten Lebensgefahr für Mutter und Kind bestehen würde. Mittlerweile geht es dem kleinen Mädchen deutlich besser. Es habe dank verschiedener Behandlungen und Maschinen überlebt, teilte das Krankenhaus mit, und sei während des Krankenhausaufenthalts "aktiv und freudig" gewesen. Nach 13 Monaten auf der Station wiegt Yu Xuan nun 6,3 Kilogramm.

Mutter mit Kind

Spenden für das kleinste Baby der Welt

Auch wenn das Baby das Krankenhaus verlassen durfte, wird es weiterhin intensiv medizinisch beobachtet und betreut. Yu Xuan leidet an einer chronischen Lungenerkrankung sowie Lungenhochdruck. Die Ärztinnen und Ärzte sind aber zuversichtlich, dass sich ihr gesundheitlicher Zustand mit der Zeit weiter verbessert.

Mit 13 Monaten Krankenhausaufenthalt war Yu Xuan nach Angaben des National University Hospitals das Baby, das am längsten in der Klinik behandelt wurde. Möglich wurde das unter anderem durch Spenden, die über eine Online-Crowdfunding-Aktion gesammelt wurden. Umgerechnet mehr als 180.000 Euro kamen so zusammen, berichtet die Zeitung "Straits Times", damit wurden die Krankenhauskosten von etwa 125.000 Euro mehr als gedeckt. Der Rest soll für weitere Behandlungen verwendet werden. 

Quellen: National University Hospital / "Straits Times"

Krabbeldecke Test: Hier geht es zum Krabbeldecken Vergleich.

epp

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker