VG-Wort Pixel

IQ von 146 Sie wurde mit zwei Jahren Mitglied von Mensa: Kashe ist vermutlich das klügste Kleinkind der USA

Kashe, ein kleines Mädchen, lacht in die Kamera
Die kleine Kashe ist Amerikas jüngstes Mensa-Mitglied
© Screenshot Instagram / @itsmejit
Kashe Quest konnte mit zwei Jahren alle Elemente des Periodensystems auswendig, erzielte in einem IQ-Test einen Wert von 146 – und bestand die Aufnahmeprüfung für den Hochbegabten-Verein Mensa.

Kashe Quest ist drei Jahre alt. Sie hat wilde Locken und ein offenes Lächeln. Auf den ersten Blick einfach ein fröhliches kleines Mädchen. Doch Kashe ist alles andere als gewöhnlich: Sie ist das jüngste Mitglied aus den USA, das der berühmte Hochbegabten-Verein Mensa je in seine Ränge aufnahm.

"Als sie 18 Monate alt war, kannte sie bereits das Alphabet, Zahlen, Farben und Formen, sagt Kashes Mutter Sukhijit Athwal in einem Interview mit "Good Morning America". "Wir haben ihre Kinderärztin darauf angesprochen und die riet uns, ihre Fortschritte zu dokumentieren." Athwal ist Lehrerin, und im Haus der Familie fand ihre Tochter reichlich Stoff, um ihren Wissenshunger weiter zu stillen. Die Mutter pocht allerdings darauf, dass sie Kashe nie zu etwas drängen würde. "Wir versuchen, ihr das Lernen nicht aufzuzwingen, indem wir ihr sagen, sie soll sich jetzt hinsetzten und irgendetwas tun – sie macht das aus ihrer eigenen Neugierde heraus."

Kashe konnte mit 18 Monaten das Alphabet

Als Kashe zwei Jahre alt war, konnte sie alle Elemente des Periodensystems aufzählen, außerdem kannte sie alle Bundesstaaten der USA – und deren geografische Form. "Das war der Zeitpunkt, an dem man uns riet, sie testen zu lassen", sagt Kashes Mutter. "Es war ziemlich erstaunlich, was sie da schon alles konnte und wie schnell sie Dinge begriff." Ein IQ-Test ergab einen Wert von 146. Daraufhin stellten die Eltern ihre kleine Tochter auch bei Mensa vor.

Deren Aufnahmetests sind geheim, Sukhijit Athwal verrät aber, dass sie Kashes Alter angepasst waren. Und das kleine Mädchen bestand – was sie zum jüngsten Mitglied macht, das der US-Ableger des elitären Clubs jemals aufnahm. So sehr sich Kashes Eltern jedoch um eine gute Förderung für die mittlerweile Dreijährige bemühen, so wichtg ist ihnen auch, dass Kashe einfach Kind sein darf. Ihre Mutter sagt, das Mädchen liebe Wassermelone, Disney-Filme wie "Frozen", die Serie "Paw Patrol und Malen mit Fingerfarben. "Wir wollen ihr eine möglichst lange Kindheit und Jugend gönnen. Ihre Sozialisierung und ihre emotionale Entwicklung sind das wichtigste für uns."

Quellen:  InstagramGood Morning America

wt

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker