HOME

Texas: Mobbing im Schulbus: Mutter fordert Entlassung des Fahrers

Auf der Fahrt von der Schule nach Hause wurde ein fünfjähriges Mädchen in Dallas von seinen Mitschülern gemobbt und bedrängt. Es brach in Tränen aus, rief nach dem Busfahrer, doch der reagierte nicht. Die Mutter fordert nun seine Entlassung.

Kinder steigen aus einem Schulbus aus

Kinder verlassen einen US-amerikanischen Schulbus (Symbolbild)

Getty Images

Auf dem Weg von der Schule nach Hause wurde in Dallas, Texas, ein Mädchen von seinen Mitschülern gequält. Die Fünfjährige wurde gegen die Fensterscheibe des Fahrzeugs gedrückt, in den Schwitzkasten genommen und so lange getriezt, bis sie in Tränen ausbrach. Auf ihre Hilferufe: "Busfahrer! Busfahrer!" erhielt sie keine Reaktion. Zu Hause angekommen, erzählte das Kind seiner Mutter, was es gerade erlebt hatte. Dass ihm wehgetan worden ist.

"Ich möchte, dass die Menschen wissen, was passiert ist, und ich möchte, dass sie zur Verantwortung gezogen werden", sagte Audrey, die Mutter des Mädchen, die ihren Nachnamen nicht veröffentlicht sehen möchte, in einem Interview mit dem Fernsehsender WFAA aus Dallas. Nachdem sie das Video aus der Überwachungskamera des Busses erhalten hatte, reichte sie es an den Sender weiter, um es publik zu machen.

Der Film zeigt, wie die Fünfjährige geärgert wurde

Ein paar Reihen hinter dem Busfahrer sitzt das Mädchen angeschnallt auf einem Fensterplatz im Bus. Obwohl es sich um einen kleinen Schulbus handelt, reagierte die Person hinter dem Lenkrad nicht auf die Rufe nach dem Busfahrer. Ihre Mutter findet das unbegreiflich. "Wie kann man nicht reagieren, wenn ein Kind um Hilfe bittet?", fragt sie in dem Video. "Das ist mir unbegreiflich." Sie forderte vom Dallas Independent School District, die Person, die den Bus fuhr, zu entlassen und geht gerichtlich gegen sie vor.

Das Video geht Audrey sehr nahe, kein Wunder, wenn man mitansehen muss, wie das eigene Kind geärgert wird. "Ich fühlte mich für sie mit schikaniert", sagt sie in dem Interview. "Ich fühlte mich hilflos, weil ich nichts tun konnte, um das zu ändern."

Viraler Hit: Dieser britische Busfahrer ist ein wahrer Schutzengel - und jetzt ein Star

Das Mädchen nimmt nicht länger den Bus

Ein Sprecher des Dallas Independent School District äußerte sich zu dem Vorfall, der sich im November 2019 ereignete, wie ABC News berichtet: "Dallas ISD weiß über den Vorfall Bescheid und hat sofort Maßnahmen ergriffen, um den Busfahrer dauerhaft auf eine andere Route zu verlegen. Außerdem wurden die Schüler gemäß dem Verhaltenskodex für Schüler gemaßregelt. Wie immer hat die Sicherheit der Schüler bei uns oberste Priorität. Wir setzen uns weiterhin für die Gesundheit, Sicherheit und das Wohlergehen aller Schüler ein."

Bei Facebook erhielt der Fall mehr als 1000 Kommentare, in denen sich über ALLES echauffiert wird. Die ärgernden Kinder, die während der Fahrt unangeschnallt sind und durch den Bus laufen, den Busfahrer, die Schulbehörde. Es werden andere Vorfälle geschildert, die sich in den Schulbussen in Dallas ereignet haben. Das Thema scheint die Eltern vor Ort häufiger zu betreffen.

bal
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?