VG-Wort Pixel

England Schüler ist es in seiner Schuluniform zu warm, jetzt trägt er stattdessen Röcke

Englische Schüler
Schülerinnen und Schüler müssen in England eine Schuluniform tragen (Symbolbild)
© SolStock / Getty Images
Shorts sind in der Schule von Adrian Copp verboten, auch bei hohen Temperaturen. Aus Protest kommen er und einige Mitschüler nun in Röcken zum Unterricht – und fühlen sich damit pudelwohl.

Im Sommer kann es in der Schule ganz schön heiß werden – erst recht, wenn man, so wie die Kinder in England, jeden Tag eine Schuluniform tragen muss. Einer Gruppe von Teenagern in St. Austell wurde es bei über 30 Grad zu warm. Die Schulordnung verbietet ihnen allerdings, Shorts zu tragen, egal bei welchen Temperaturen. Das einzige Zugeständnis, das die Schulleitung machte, war die Erlaubnis für die Jungen, bei der Hitze ihre Jacketts auszuziehen. Dafür haben die Jungs eine Lösung gefunden: Sie kamen einfach in Röcken zum Unterricht, berichtet "Cornwall Live".

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Der 15-jährige Adrian Copp wurde zum Wortführer der Gruppe. Er fand es ungerecht, dass Mädchen zwar sowohl Röcke als auch Hosen, Jungs aber nur Hosen zur Schule tragen dürfen. Also zog er selbst einen Rock an, und löste damit einen kleinen Trend aus. Immer mehr Schüler seien daraufhin im Rock zur Schule gekommen, erzählte Copp der BBC. Er selbst habe sich im Rock "viel cooler" gefühlt, meinte er. 

Ab dem neuen Schuljahr sind auch Shorts erlaubt

Die Kleidungsvorschriften an seiner Schule hält Copp für "veraltet". Er plädiert dafür, dass auch Mädchen Shorts tragen dürfen: "Manche Mädchen fühlen sich auch in Röcken nicht wohl." Die Reaktionen fielen gemischt aus: Es gab Beifall, aber auch Lehrer, die Strafen für das Umgehen der Kleiderordnung verteilten. Einen eindeutigen Verstoß konnten sie den Jungs aber auch nicht nachweisen – und so durfte die Gruppe nach einem Tag wieder am Unterricht teilnehmen. 

Unterstützung hat Adrian Copp von seiner Mutter erhalten. Sie sei stolz darauf, dass ihr Sohn den Mut aufgebracht habe, sagte Donna Price "Cornwall Live". Mittlerweile haben Copp und seine Mitschüler mit ihrer Aktion einen Erfolg erzielt. Die Schulleitung hat angekündigt, ab dem neuen Schuljahr die Regeln zu ändern und bei warmen Temperaturen auch kurze Hosen in der Schule zuzulassen. 

Quellen: BBC Gossip / "Cornwall Live"

epp

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker