VG-Wort Pixel

Kreative Herausforderung Warum es gut für Kinder ist, sich mal zu langweilen

„Mama, mir ist langweilig!“ Ihre Kinder beschweren sich – und das trotz iPhone, Playstation, Lego, Fernsehen, Schwimmen oder Fahrradfahren. Dann ist das gut so! Forscher sagen, dass Langeweile Kindern eine innere Ruhe vermittelt, die ihre Selbstwahrnehmung fördert. Kinder sollen nicht mehr Zeit vor dem Bildschirm verbringen, um ihre Langeweile zu bekämpfen.
Forscher empfehlen hingegen kreative Herausforderungen – und nicht vorgefertigte Lösungen. Fragen Sie ihr Kind zum Beispiel, welches Gemüse der Spielzeug-Dino am liebsten isst. Denn so können Kinder sich dem Tagträumen hingeben und ihren eigenen Gedanken nachhängen. Und ihre persönlichen Interessen und Begabungen besser entdecken. Die Gedanken einfach mal kreisen zu lassen, ist übrigens nicht nur für Kinder gut. Also: Ab in die Hängematte - aber ohne Smartphone! 


Quelle: World Economic Forum
Mehr
Das kennt wohl jede Mutter und jeder Vater: Den Kindern ist langweilig, obwohl sie zig' Spielzeuge im Zimmer besitzen. Warum Langweile sogar manchmal gut ist, haben Forscher herausgefunden.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker