HOME

Twitter: 21-jähriger Autist stellt seine erste Frage: "Würde mich jemand mögen?"

David ist nicht nur Autist, sondern darf wegen einer Immunschwäche nicht unter Menschen. Er kennt nur seine Familie, sehnt sich aber danach, Freundschaften zu schließen. Seine Mutter veröffentlicht seine Frage bei Twitter – und wird von freundlichen Reaktionen aus aller Welt überrollt.

David im Posting seiner Mutter

David weiß nicht, wie fremde Menschen auf ihn reagieren, er kennt nur seine Familie

Bis Ende Oktober haben Kerry Bloch und ihr Mann Robert den geimeinsamen Sohn David nie wirklich sprechen hören. Obwohl die Ärzte ihr gesagt hatten, sie könne keine Kinder bekommen, war Kerry mit 40 Jahren mit David schwanger geworden. "Er war ein gesunder Junge und dann hat er sozusagen alles verloren", erzählte Kerry der US-Website "BuzzFeed News". Davis war vier Jahre alt, als er erste Anzeichen von Autismus zeigte. Er hörte auf zu sprechen und antwortet bis heute nur mit einzelnen Worten, wenn er dazu aufgefordert wird. Manchmal redet er tagelang gar nicht, berichtet seine Mutter.

"Mein Mann und ich wissen nicht, was genau passiert ist", sagt Kerry über Davids Autismus. "Wir wollen es ehrlich gesagt auch gar nicht wissen. Das liegt lange zurück und wir bewegen uns weiter und versuchen, ihm das bestmögliche Leben zu bereiten. Nur darauf kommt es an", sagt sie "BuzzFeed News". Die Familie lebt in der Kleinstadt Neptune Beach im US-Bundesstaat Florida.

Isoliert von anderen Kindern

Weil David zusätzlich eine ernsthafte Immunschwäche entwickelte, durfte er keinen Kontakt mehr zu anderen Kindern haben, damit er sich nicht ansteckte. Also blieb Kerry mit ihm zu Hause und kümmerte sich Vollzeit um David, den sie laut "BuzzFeeed" ihren besten Freund nennt. Nichtdestotrotz weiß sie, dass ihr Sohn einsam ist. "Er wünscht sich sehnlichst Freunde. Er wurde zu Hause unterrichtet und hier gibt es nur uns drei. Ich weiß, dass er einsam ist und Freunde haben möchte."

Dann, vor ein paar Wochen, sagte David plötzlich aus freien Stücken einen Satz. Er ist Fan des American-Football-Teams Jackson Tigers, sieht sich die Spiele immer und immer wieder an. Er drehte sich zu seiner Mutter und sagte: "Ich liebe die Jaguars." "Wir haben uns nie unterhalten. Er hat nie zuvor spontan etwas gesagt", sagt seine Mutter. Am vergangenen Mittwoch stellte er dann seine erste Frage: "Würde mich jemand mögen?" So sehr Kerry darüber staunte, so sehr hat sie die Frage, die ihr Sohn ihr gestellt hatte, auch erschüttert.

Die Frage musste in die Welt

"Ich musste den Raum verlassen und weinen, ohne dass er mich sehen konnte, weil es so schmerzlich ist, dass er darin eingeschlossen ist", sagt sie. "Er wünscht sich, gemocht zu werden, er wünscht sich Freunde und weiß nicht, wie er Freundschaften schließen soll." Kerry erklärte ihm, dass seine Eltern ihn nicht nur lieben, sondern auch mögen würden. Dass Gott und Jesus ihn mögen würden. Dass seine verstorbene Großmutter ihn mögen würde, auch wenn sie nicht mehr da sei. "Ich bin sicher, das jeder, der dich träfe, dich mögen würde", schloss sie ihre Erklärung.

Am Abend des 30. Oktober veröffentlichte Kerry die Frage ihres Sohnes bei Twitter, wo sie sich mit anderen Eltern autistischer Kinder austauscht. Inzwischen hat sie mehr als 70.000 Likes dafür bekommen und rund 10.000 Antworten aus aller Welt. Die Menschen wollten David und seiner Mutter das Gefühl geben, nicht allein zu sein.

Die Grüße aus aller Welt haben David erreicht, seine Mutter hat ihm jeden einzelnen Tweet vorgelesen. Er hat darauf bestanden, seinen neuen Freunden eine eigene Antwortkarte zu schreiben, die seine Mutter veröffentlicht hat. Sie schreibt dazu, wie gerührt die Familie von all der Liebe ist, die David entgegengebracht wird. "Unsere Herzen sind noch nie so gerührt gewesen", schreibt sie bei Twitter. Neben den ganzen Freundschaftbekundungen haben David und seine Familie auch zahlreiche Einladungen erhalten, zu Basketballspielen, Konzerten etc. "David hat noch nie einen Fremden kennengelernt", schreibt seine Mutter an einer Stelle. Vielleicht lässt sich das ja eines Tages ändern.

Quellen: "BuzzFeed News", Twitter

bal
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity