HOME

Gründung der Deutschen Schulakademie: Schüler feiern mit Flashmobs

Hunderte von Schülern gehen in ganz Deutschland auf die Straße und feiern mit Aktionen die Gründung der Deutschen Schulakademie.

Schüler aus Potsdam beim Flashmob in der Potsdamer Bahnhofspassage

Schüler aus Potsdam beim Flashmob in der Potsdamer Bahnhofspassage

Bahnhofspassage in Potsdam, kurz nach 15 Uhr. Menschen eilen zur S-Bahn oder zu den Zügen, manche gehen Einkaufen, andere essen Eis. Plötzlich ertönen Rufe: "Kreativität fördern" – "Respektvoller Umgang" – "Mehr in der Praxis lernen!" – "Ohne Stress erwachsen werden". Es sind Schüler der zehnten Klasse der Montessori Oberschule, die aus verschiedenen Richtungen in die Menge der Passanten rufen, wie sie sich Schule wünschen.

Dann ertönt laute Musik, zwei Mädchen und ein Junge beginnen plötzlich, mitten in der Menge zu tanzen. Sie drehen sich und hüpfen, bewegen die Arme als wollten sie abheben. Andere Schüler strömen von den Seitengängen und über die Rolltreppen dazu, bis schließlich 48 Schüler mitten in der Fußgängerpassage einen eigenwilligen Tanz aufführen. Passanten bleiben stehen, manche heben ihr Smartphone, machen Fotos und Filme. Dann, nach etwa fünf Minuten ist alles vorbei, die Schüler lösen ihre Tanzgruppe auf, verschwinden wieder in der Menge. Einige Zuschauer klatschen.

37 Schule feiern

In der Grundschule Hackenberg ist große Pause. Die Kinder spielen auf dem Schulhof. In der Mitte ist mit weißer Kreide ein fliegender Vogel auf den Boden gemalt. Plötzlich halten etwa 110 Dritt- und Viertklässler, alle in weißen T-Shirts, in ihrem Spiel inne, laufen in die Mitte in den aufgemalten Vogel, ziehen bunte Tücher aus ihren Taschen, und singen "Die Gedanken sind frei". Dazu schwenken sie ihre Tücher. Der Vogel scheint zu fliegen. Ihre Mitschüler staunen.

Hunderte von Schülern überraschten im April in ganz Deutschland Passanten mit scheinbar spontanen Aktionen - die meisten heute Vormittag. 37 Schulen, allesamt Preisträger des #link;www.deutscher-schulpreis.de;Deutschen Schulpreises# beteiligten sich an den Flashmobs. In Kiel tanzten Schüler des Regionalen Berufszentrum Wirtschaft zu Samba-Rhythmen auf dem Campus der Christian Albrechts Universität und riefen: "Bildung verleiht Flügel"; im Allgäu ließen Schüler und Lehrer der Sophie-Scholl-Schule im Oberjoch gemeinsam einen Schulstuhl mit Hilfe von Luftballons in den Himmel steigen, nach dem Motto "dem Lernen Flügel verleihen".

Ein Filmteam hat die Schulen besucht

Kinder so nehmen, wie sie sind

Ziel der zum Teil extrem aufwendig vorbereiteten Choreografien ist es, auf die #link;www.deutsche-schulakademie.de;Deutsche Schulakademie# hinzuweisen, die heute in Berlin ihre Gründung feiert. Die Schulen, die seit 2006 mit dem Deutschen Schulpreis ausgezeichnet wurden, bilden ihr Netzwerk.

"Das Beste, was ich gelernt habe", sagt Ulrike Kegler, Leiterin der Montessori Oberschule in Potsdam, die ihre Schüler bei dem Flashmob beobachtet, "ist, dass es nicht einen Weg gibt, gute Schule zu machen. Aber alle guten Schulen eint - und vor allem die aus dem Netzwerk der Deutschen Schulakademie - dass sie die Kinder so nehmen, wie sie sind, und nicht sagen: Du gehörst hier nicht her. Und dass die Lehrer zusammenarbeiten und versuchen auf viele verschiedene Weisen Unterricht zu machen." Die Montessori Oberschule wurde 2007 mit dem Schulpreis ausgezeichnet.

Was macht gute Schulen aus?

Professor Hans Anand Pant von der Humboldt Universität zu Berlin ist seit 2011 Mitglied der Schulpreis-Jury und wird ab Sommer als Geschäftsführer mit Roman Rösch die Akademie leiten. Er sagt: "So sehr mich die exzellenten Schulen im Einzelfall begeistern, als Wissenschaftler interessiert mich: Welches System steckt dahinter? Und mit welchen Formaten können wir dieses in die Breite tragen und so die Schulentwicklung in ganz Deutschland unterstützen? Es gibt viele gute, erprobte Konzepte. Aber wir merken in der Bildungsforschung und der Schulpolitik zunehmend: Sie lassen sich nicht von oben herab verordnen. Hier setzt die Schulakademie an, sie bietet effektives Peer-to-Peer Learning."

Träger der Akademie sind die Robert Bosch Stiftung und die Heidehof Stiftung, die damit ihr Engagement im Bereich Bildung deutlich ausbauen. Seit 2006 suchen die beiden Stiftungen in Kooperation mit dem stern und der ARD die besten Schulen Deutschlands und zeichnen sie aus.

Der fliegende Stuhl in Oberjoch Allgäu

Der fliegende Stuhl in Oberjoch Allgäu

Ab sofort stellt die Deutsche Schulakademie Materialien für gute Schulpraxis zur Verfügung, berät zu Fragen der Schul- und Unterrichtsentwicklung und organisiert innovative Fortbildungen für Lehrer und Schulleiter. Mit ihren Angeboten wendet sich die unabhängige Institution an alle Schulen in Deutschland. Sie steht offen für Kooperationen mit Ministerien, Lehrerfortbildungsinstituten, Kommunen und privaten Schulträgern.

cb

Wissenscommunity