HOME

Vierbeiner auf Reisen: Wenn Bello das Steuer übernimmt: Elf tolle Bilder von Hunden in Autos

Hundeliebhaber dürfen sich freuen: Das Buch "Hunde in Autos" zeigt die Vierbeiner auf Reisen - ein Fest für alle, die im Hund schon immer den besseren Menschen gesehen haben.

Drei Möpse schauen aus einem Autofenster

Folgende Hunde-Bücher sind bereits im Riva Verlag erschienen: "Hunde unter Wasser", "Welpen unter Wasser" und das heiß ersehnte Fortsetzung "Nasse Hunde". Und für autofahrende Hundefreunde gibt es eine besondere Überraschung, dieses Mal wieder mit Hunden, aber ohne Wasser, dafür mit Autos.

"Hunde in Autos" - der Titel sagt alles. Da wird die Schnauze in den Fahrtwind gestreckt, da flattern die Hundeohren auf der Landstraße. Andere Hündchen machen es sich genüsslich auf der Rückbank bequem. Fotografin Lara Jo Regan widmet den Band ihren eigenen Hunden und singt ein Loblied auf die vierbeinigen Begleiter ihrer langen Reisen. In der Tat sprühen die Tiere vor Lebensfreude auf den Fotos nur so über, in der Realität nutzen die meisten Hunde eine Autofahrt wohl eher zu einem ausgiebigen Nickerchen. Wenn sie nicht in eine schreckliche Box gesperrt werden.

Wer wird von Fake-Fotos sprechen? Hunde sind eben auch nur Model und haben Spaß am Posen.  Lara Jo Regan ist die Königin der vermenschlichten Hunde-Fotos, ihre Fans leben auf der ganzen Welt und warten auf immer neue Hunde-Inszenierungen. Sei es drum: Für Hundeliebhaber ist das Buch ein großer Spaß, Hundefeinde und Leser von "Kot und Köter" werden damit nichts anfangen können. Wer mag, kann der Fotografin auf ihrer Seite eigene Bilder zuschicken.

Aber Vorsicht: Die Amerikanerin Lara Jo Regan warnt ausdrücklich davor, ihre Bilder einfach nachzustellen, denn richtig Lenken kann ein Hund ein Auto nicht - auch wenn es im Buch manchmal so aussieht.

"Hunde in Autos" von Lara Jo Regan ist im Riva Verlag erschienen und kostet 16,99 Euro.

Außerdem gibt es zum Stöbern eine umfangreiche Seite von Lara Jo Regan: "Official dogs in cars"

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.