HOME

Lustige Familienbilder: Ersetzt durch einen Pappaufsteller - und er ist selbst schuld

Weil er zum Studieren ins Ausland gegangen ist, hat Dalton Ross seiner Familie eine Papp-Ausgabe seiner selbst als Ersatz geschickt. Seitdem nimmt seine Mutter ihren neuen Papp-Sohn überall mit hin - sehr zur Freude ihrer neuen Fans aus dem Internet.

Wenn die eigenen Kinder flügge werden, kann das eine harte Zeit für Eltern sein. Gerade haben die Kleinen noch im heimischen Sandkasten gespielt und dann, für das Gefühl der besorgten Mütter und Väter ganz plötzlich und viel zu schnell, verlassen sie das Nest. Ziehen aus, studieren in fremden Städten, gehen vielleicht sogar in ein anderes Land. So wie Dalton Ross. Der Amerikaner studiert eigentlich an der Belmont University in Nashville, doch für ein Auslandssemester hat es ihn bis ins ferne Europa, nach London gezogen. 

Damit seine Familie ihn nicht zu sehr vermisst, hat er ihnen einen Pappaufsteller von sich selbst geschickt. "Ich dachte, es würde meine Familie zum Lachen bringen, wenn ich ihnen unangekündigt eine lebensgroße Abbildung von mir schicke", erzählte Ross "Aplus". Nun, das hat es auch. Doch statt den Sohn aus Pappe im Wohnzimmer aufzustellen, wie der echte Sohn es erwartet hatte, hatte seine Mutter eine andere Idee: Sie fing an, ihren Papp-Sohn überall mit hinzunehmen - zu einem Familien-Kaffeeklatsch, einem Basketballspiel oder auch einem Ausflug mit dem Hund. Ross veröffentlichte Bilder von den Abenteuern seines Papp-Ichs auf Imgur in einer Fotogallerie.

Solange ihr echter Sohn in Europa ist, will sie mit ihrem Ersatz aus Pappe möglichst viele Abenteuer erleben. Es gibt Bilder vom Papp-Dalton beim Arzt, auf dem Tennisplatz oder mit der Oma im Restaurant. Auch beim Suchen der Ostereier durfte er natürlich nicht fehlen. Seine Mutter verschaffte ihrem Sohn sogar ein heißes Date am Valentinstag.

 

Der echte Dalton hatte nicht damit gerechnet, dass seine Idee für so viel Wirbel sorgen würde - erst in der Familie und dann im Internet, wo sich die Abenteuer seines Papp-Ichs großer Beliebtheit erfreuen. Laut seiner Mutter kam der Ersatz-Sohn übrigens genau zur richtigen Zeit, sie habe gerade angefangen, ihren Sohn ganz fürchterlich zu vermissen. 


vim

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.