HOME

Hundertjährige Freundinnen: Diese Omas sind BFFs und brauchen keine Selfies

Sie sind 100 und seit 94 Jahren miteinander befreundet. In einer Fernsehshow werden zwei alte Damen zur Popkultur befragt, erweisen sich in puncto Twerking und Justin Bieber als fit - und humorvoll.

Sie sitzen nebeneinander auf dem gestreiften Biedermeiersofa vor einer Bücherwand und haben sich schick gemacht. Irene und Alice sind zum Interview in einer amerikanischen TV-Show eingeladen, bereits zum zweiten Mal. Nachdem sie einen Monat zuvor zum Thema lebenslange Freundschaft befragt wurden, sollen die beiden alten Damen nun preisgeben, was sie von aktuellen Popkulturphänomenen und Gadgets wie dem iPhone wissen.

Was ist ein Selfie?

Irene erklärt ihrer Freundin, die die Frage nicht versteht: "Naja, du machst ein Foto von dir selbst und stellst es auf Facebook, damit es jeder sehen kann." "Wann macht man denn ein Foto von sich selbst?", fragt Alice zurück. "Oh, sie machen das!" "Ich nicht", sagt Alice. Irene zeigt sich etwas offener und erwägt, es selbst einmal auszuprobieren. "Von mir wurden genug Fotos gemacht", sagt Alice, "ich muss mich nicht selbst fotografieren."

Was ist Twerking?

"Hast du davon gehört?", fragt Irene ihre Freundin. "Der Tanz?", fragt Alice zurück, "ich bin so weit von der Tanzfläche entfernt, dass ich nicht weiß, was da passiert." "Wir haben den One Two Three Shuffle getanzt", erinnert sich Irene lachend zurück und macht ihn im Sitzen vor. "Ich möchte nicht wissen, wie wir dabei ausgesehen haben!"

Sind Sie vom neuen Betriebssystem des iPhones enttäuscht?

Der amerikanische Begriff Operating System scheint bei Irene andere Assoziationen zu wecken, vielleicht meint sie die ehemalige Vermittlung. Sie empört sich: "Ja, zu 100 Prozent! Ich bin so verwirrt, ich weiß gar nicht, was da passiert. [...] Und dann kann man die Telefongesellschaft nicht mal anrufen! Die lassen da Mumien ans Telefon gehen! Ich weiß gar nicht, was mit der guten alten Bell Company passiert ist, für die ich gearbeitet habe!"

Was halten Sie von Justin Bieber?

"Oh, dieses Kind? Der Sänger?", fragt Irene. Alice hat den Namen nicht verstanden, Irene erklärt: "Justin Beaver, der Sänger. Spielt er nicht auch in Filmen mit?", wendet sie sich an die interviewende Redakteurin. "Irgendwas macht er auf jeden Fall falsch, wie ich gehört habe, genau erinnern kann ich mich aber nicht", so Irene. "Lassen Sie uns zur nächsten Frage kommen. Diese war nicht das richtige für uns", bittet Alice. Die Damen lachen.

Wie finden Sie den Babynamen North West?

"North?? Wessen Name ist das?", fragt Irene. "Buchstabieren Sie das!", fordert Alice. "N O R T H? Sie machen Witze!", Irene kann's nicht glauben. (Die Information, dass die Tochter von Kim Kardashian und Kanye West so heißt, bleibt ihr erspart.)

Wissen Sie, was die Abkürzung BFF bedeutet?

"BFS?", versteht Irene und denkt nach. "Oh, Best Friends!", ruft sie und tätschelt die Hand ihrer Freundin. "Nein!", freut sie sich, strahlt Alice an und erklärt ihr: "Das sagt man, wenn man zum Beispiel sagt: Tschüs, BFS!" Alices anschließende Reaktion war dem Sender ein zensierendes Störgeräusch wert, die Hundertjährige hat einen Witz gemacht, den jüngere Menschen nicht hören dürfen. Irene findet's saukomisch und schlägt sich auf die Schenkel.

"Ich liebe die beiden Ladys und hoffe, dass Gott mich 100 Jahre alt werden lässt und ich dann so einen Freund habe", schließt Moderator Steve Harvey die Ausstrahlung ab. Und in den Youtube-Kommentaren mutmaßen die Zuschauer, was Alice wohl gesagt haben könnte.

bal
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity