HOME

Junge Frau verliert Gedächtnis – und verliebt sich erneut in ihren Freund

Die Erinnerung verlieren und den eigenen Partner nicht mehr erkennen – für eine 19-jährige Britin wurde diese schreckliche Vorstellung Wirklichkeit. Doch ihr Freund hat sie nicht aufgegeben und um ihre Liebe gekämpft. 

Paar lacht sich an

Nach einem Gedächtnisverlust erkennt Jessica ihren Freund nicht wieder - doch dann verliebt sie sich erneut in ihn (Symbolbild)

Nicht zu wissen, wer man ist, wer zur eigenen Familie gehört und wen man liebt – eine Vorstellung, die unbegreiflich ist. Für die 19-jährige Jessica Sharman wurde dies jedoch Realität. Es war ein ganz normaler Morgen, als die junge Frau sich in die U-Bahn setzte und zur Arbeit fahren wollte, doch auf der Fahrt erlitt sie einige epileptische Anfälle hintereinander. Das war nicht das erste Mal für Jessica, bei der bereits vor einigen Jahren eine Frontalhirn-Epilepsie diagnostiziert wurde. 

Wenn der eigene Anblick fremd ist

Doch diesmal waren die Anfälle heftiger und als sie wieder zu sich kam, konnte sie sich an nichts mehr erinnern. Dem englischen "Mirror" erzählte sie: "Ich wusste nicht, was los war. Eine vorübergehende Amnesie direkt nach den Anfällen war für mich normal. Eine Stunde nach dem Anfall sah ich diese Frau auf mich zukommen - ich hatte keine Ahnung, wer sie war. Es war meine Mutter – und ich habe sie einfach nur verblüfft angestarrt." 

Sie erkannte nicht nur ihre Mutter nicht wieder, auch den Rest ihrer Familie, ihre Freunde, ihr ganzes Umfeld – alles war fremd. Auch sie selbst war sich fremd. Der Blick in den Spiegel, die gemeinsamen Bilder mit ihrem Freund – es war, als würde sie sich das Leben einer fremden Person ansehen.

"Sie haben mich mit ihm allein gelassen – ich habe es gehasst"

Am schlimmsten war die Beziehung zu ihrem Freund Richard Bishop. Sie hatte nicht nur keine Schmetterlinge im Bauch oder fühlte sich ihm vertraut, er war ihr schlichtweg fremd. "Sie haben mich mit ihm allein gelassen und ich habe es gehasst", so Jessica gegenüber dem "Mirror". Doch Richard wollte seine Freundin nicht aufgeben. Er nahm sie mit an die Orte, an denen sie eine schöne Zeit hatten. Doch es half alles nichts. Für Jessica war er ein Fremder.

Weil er immer weiterkämpfte und sich liebevoll um sie kümmerte, ließ sie sich auf ein Date mit ihm ein. Und tatsächlich konnte sie erneut Gefühle für ihn entwickeln. "Ich bin so glücklich, dass er mich gut genug kannte, um auch in der Zeit, in der er für mich ein Fremder war, bei mir zu bleiben. Er wohnt jetzt bei mir und unsere Beziehung wird stärker und stärker." 


stb

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wissenscommunity