VG-Wort Pixel

Nach Gefängnisstrafe In London geborene Zwillinge sollen abgeschoben werden – in verschiedene Länder


Darren und Darrell Roberts, beide 24 Jahre alt, verbüßen eine Haftstrafe in Großbritannien und sollen anschließend in verschiedene Länder abgeschoben werden. Diese haben sie noch nie besucht – beide sind in London geboren.

Darren und Darrell Roberts sind in London geboren und aufgewachsen. Die 24-jährigen Zwillinge erwartet nun dennoch die Abschiebung aus Großbritannien – beide verbüßen aktuell eine Gefängnisstrafe und besitzen nicht die britische Staatsbürgerschaft. Die Behörden wollen die Brüder in verschiedene Länder abschieben, die diese noch nie besucht haben und in denen sie keine engen Verwandten haben, berichtet die britische Zeitung "The Guardian".

Darrell soll nach der Haftstrafe in die Dominikanische Republik abgeschoben werden. Warum, ist ihm laut "Guardian" schleierhaft, er glaubt an eine Verwechslung: Sein Vater ist auf der kleinen Insel Dominica in der Karibik geboren. Seinem Bruder Darren wurde die Abschiebung nach Grenada, dem Geburtsland ihrer Mutter, angekündigt. Beide wollen sich dagegen wehren, das Land verlassen zu müssen.

Brüder sitzen wegen schwerer Köperverletzung im Gefängnis

Die Brüder sitzen seit Jahren Haftstrafen wegen schwerer Körperverletzung ab, allerdings in getrennten Fällen. Dass sie danach das Land verlassen sollen, entspricht dem Prozedere im Vereinigten Königreich: Straftäter, die zu einer Gefängnisstrafe von mehr als einem Jahr verurteilt wurden und nicht die britische Staatsbürgerschaft besitzen, werden abgeschoben. Nach einer Haftstrafe ist es außerdem nicht mehr möglich, die Voraussetzung für die Staatsbürgerschaft zu erfüllen.

Für die Zwillinge war die Ankündigung der Abschiebung dennoch ein Schock. "Ich habe meine Strafe abgesessen, ich dachte, ich werde freigelassen", teilte Darrell Roberts dem "Guardian" aus dem Gefängnis mit. Die Gefängnismitarbeiter hätten ihn ausgelacht, als er ihnen zu erklären versucht habe, dass er in Großbritannien geboren sei.

"Alman-Taxi": Susi Kentikian – Boxweltmeisterin erzählt von ihrer Abschiebung

Vorwürfe an die Behörden

Sein Zwilling Darren hat zusammen mit seiner Partnerin einen fünfjährigen Sohn, der ebenfalls in London geboren ist. Die Zwillinge und ihre Familie wollen Einspruch gegen die Abschiebung einlegen. Es handele sich um eine "einfache Lösung bei sehr komplizierten Umständen", so der Anwalt von Darrell Roberts, Syed Naqvi. Die Brüder hätten eine "traumatische Kindheit" gehabt: Ihre Mutter sei an Krebs gestorben, als sie 13 waren, kurz darauf ihr Onkel, der sie aufgenommen hatte. Den Rest ihrer Jugend verbrachten sie in staatlichen Einrichtungen. Das Sozialsystem habe in diesem Fall versagt, sagte der Anwalt dem "Guardian".

Da beide in staatlicher Obhut waren, hätten sich die Behörden um die Einbürgerung der Brüder kümmern müssen, als sie Kinder waren, so eine Schwester der Zwillinge. Zu diesem Zeitpunkt wären sie dazu berechtigt gewesen, die Staatsbürgerschaft zu bekommen. Nach der Gefängnisstrafe stehen die Chancen nun allerdings eher schlecht, britische Bürger zu werden.

Quelle:"Guardian"

epp

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker