HOME

Bhagat Pre-University College: Prüfung mit Karton auf dem Kopf: So will eine indische Schule ihre Schüler vom Schummeln abhalten

Diese Bilder aus dem Klassenzimmer kamen nicht gut an: Schüler des Bhagat Pre-University Colleges mussten als "Schummel-Präventionsmaßnahme" Pappkartons auf den Köpfen tragen. Die Eltern hätten zugestimmt, erklärt das indische College in einer Entschuldigung.

Schüler tragen bei einer Prüfung Kartons auf den Köpfen

Am indischen Bhagat Pre-University College in Haveri mussten Schüler während einer Prüfung Kartons auf den Köpfen tragen, damit sie nicht beim Nachbarn abschreiben können

Es sollte wohl ein Test sein, den das Bhagat Pre-University College am 16. Oktober während einer Prüfung durchgeführt hat. Um zu verhindern, dass die Schülerinnen und Schüler von einander abschreiben, mussten sie sich einen Karton auf den Kopf setzen, der ihnen die Sicht nach rechts und links versperrt. Damit sie ihre Arbeitsblätter überhaupt sehen können – und ausreichend Luft bekommen – war aus den Kartons vorne ein Fenster ausgeschnitten worden. Bei den unförmigen Pappscheuklappen soll es sich um den Versuch einer neuen Maßnahme gehandelt haben, erklärte der Schuldirektor M.B. Sateesh im Nachherein – denn die Veröffentlichung der Bilder bei Facebook durch einen Mitarbeiter hatte zu reger Kritik in den sozialen Medien geführt.

Schüler tragen bei einer Prüfung Kartons auf den Köpfen

"Unwürdig" nannten Kritiker die Anti-Schummel-Maßnahme eines indischen Colleges

Der Schuldirektor betonte laut CNN, die Teilnahme an dem Test sei freiwillig gewesen. Ausschließlich Schüler mit der elterlichen Erlaubnis hätten daran teilgenommen. Von 72 Schülern hätten 56 an der Zwischenprüfung unter diesen Bedingungen teilgenommen. Die Schüler hätten ihre eigenen Kartons von zu Hause mitgebracht, viele hätten sie nach 15 bis 30 Minuten wieder abgesetzt. Die Schule habe sie aufgefordert, die Pappscheuklappen binnen einer Stunde abzulegen.

Maßnahme nach wiederholten Schummelversuchen in vergangenen Jahren

In Indien hat es in der Vergangenheit regelrechte Betrugsskandale an Schulen gegeben. 2015 waren Eltern in Bihar so weit gegangen, an den Außenwänden einer Schule hochzuklettern, um ihren Kindern Spickzettel in die Klassenräume zu reichen. Und die indische Armee hatte 2016 am gleichen Ort bei Rekrutierungstests die Kandidaten in Unterwäsche antreten und sie ihre Prüfungen mit großem Abstand auf einem Feld sitzend schreiben lassen.

Bis auf die Unterhose entkleidet schreiben indische Rekruten ihre Prüfung bei der Armee

Bis auf die Unterhose entkleidet schrieben 2016 indische Rekruten ihre Prüfung bei der Armee

AFP

Gute Prüfungsergebnisse sind für junge Inder eine der wenigen Chancen, einen Weg aus der Armut zu finden. Sie stehen deswegen unter enormem Druck, um jeden Preis die Erwartungen ihrer Familien zu erfüllen. Erst Anfang 2019 hatten sich im indischen Bundesstaat Telangana 19 Schüler am Tag der Veröffentlichung der Prüfungsergebnisse das Leben genommen.

Quelle: CNN

bal
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity