HOME

Mit Handy in der Hand vom Zug erfasst - 43-Jähriger tot

Ganderkesee - Ein 43-Jähriger ist im niedersächsischen Ganderkesee von einem Zug erfasst und getötet worden - vermutlich, weil er auf sein Handy schaute und deshalb den Zug übersah. Dies habe der Zugführer erklärt, der einen Schock erlitt, sagte ein Polizeisprecher der Deutschen Presse-Agentur. Der 43-Jährige, der mit einem Fahrrad unterwegs war, hatte den Angaben zufolge trotz geschlossener Halbschranken die Gleise des Bahnübergangs in Ganderkesee-Schierbrok überquert. Der Zugführer habe noch gebremst, den Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern können.

Von wegen Lisbeth Sänger
Portrait

Vom Geheimtipp zum Headliner

Von Wegen Lisbeth: Auf diese Band hat die deutsche Popmusik lange gewartet

NEON Logo
Fahrradkurs: Flüchtlingsfrauen lernen in Hamburg Fahrrad fahren

Integration

Mit erwachsenen Migrantinnen auf einem Fahrrad-Übungsplatz in Hamburg

Bahn statt Auto

Das sind die umweltfreundlichsten Pendlerstädte

Ein Arbeitsweg von täglich 11 Kilometern per Rad ist zumutbar

Bremen

Hartz-IV-Urteil: Täglich elf Kilometer Arbeitsweg per Rad sind zumutbar

Kinderfahrräder

Gute Tat in Mailand

Fahrrad gestohlen - Polizei kauft Sechsjährigem ein neues

Fahrrad gestohlen - Polizei kauft Sechsjährigem ein neues

Pendler

Trend in die andere Richtung

Gegen den Strom: Wenn Großstädter zum Job rauspendeln

Drei Männer in weißen Overalls stehen vor einem China-Restaurant in Göttingen und sichern Spuren

In Göttingen-Grone

Mord auf offener Straße: Polizei sucht in Elze nach Tatverdächtigem

Winzer Keller

Vor Wahl zum DFB-Präsidenten

Winzer & Lollilutscher: Keller ein Lehrbuch-Kandidat

Klaas Heufer-Umlauf

"Late Night Berlin"

Warnung vom Fahrradgott: So schockt Klaas Heufer-Umlauf Fahrraddiebe in Berlin

NEON Logo
Katrin Bauerfeind in ihrer Rolle als Frau Jordan

Katrin Bauerfeind

Deshalb ist sie eine Feministin

Nicht jedes Paar braucht ein sündhaft teures Profibike zum Glück.

Beratung Fahrradkauf

Gute Räder gibt es auch für wenig Geld

Von Gernot Kramper
Aaron T. und Megan M.

Florida

Paar schiebt auf dem Weg ins Gefängnis noch schnell ein Nümmerchen – im Polizeiwagen

Blockade am Haupteingang der IAA

Demonstranten blockieren Haupteingang der Internationale Automobil-Ausstellung

Londoner Radfahrer verpasst Fußgänger Kopfnuss

Fahndungsvideo

Radfahrer missachtet rote Ampel und schickt Fußgänger per Kopfnuss zu Boden

Autogegner Anfang September vor der Messe Frankfurt

Umweltverbände fordern vor IAA sofortiges Ende des Verbrennungsmotors

Nachrichten aus Deutschland

Nachrichten aus Deutschland

Nach zehn Jahren: Mann findet seinen geklauten VW Bus auf Campingplatz wieder

Micro-Mobilität

RadRunner – jetzt kommt der Bike-Scooter mit Elektroantrieb

Von Gernot Kramper
Beamte der Spurensicherung sichern Spuren am Tatort in Berlin-Moabit

Medienberichte

Rätselhafte "Hinrichtung" in Berlin: War der russische Geheimdienst involviert?

Wer mit dem Rad durch die Stadt kommt, wird auch mit dem Scooter zurechtkommen (Symbolbild)

Selbstversuch

Mein 25 Kilometer-Trip mit dem E-Scooter durch die "Verkehrshölle" – viel Lärm um nichts

Von Gernot Kramper
Stefan Gelbhaar im Deutschen Bundestag

Berlin

Grünen-Abgeordneter Gelbhaar fordert Extra-Urlaub für radelnde Arbeitnehmer

Tatort in Berlin-Moabit

Ermittlungen laufen

Rätselhafte "Hinrichtung" von Georgier: Mordet ein Geheimdienst auf den Straßen von Berlin?

E-Scooter sind immer häufiger auf den Straßen zu sehen

Unsexy und lebensgefährlich

E-Scooter: Warum die Elektroroller für Chaos sorgen – ein Selbstversuch

Von Stephan Maus

Wissenscommunity