HOME

Feiertage: Traditionen und Bräuche: Wie feiern Sie eigentlich Ostern?

Eier suchen und bemalen steht hoch im Kurs, aber es gibt auch noch andere Osterbräuche. Welche Traditionen pflegen Sie zu Ostern? Ist Ihr Brauch bei unseren acht Osterbräuchen dabei?

Welche Osterbräuche gibt es und wer pflegt sie noch? Statista hat 785 Menschen befragt, welche Traditionen sie an Ostern pflegen. Erkennen Sie Ihre Ostertraditionen wieder?

Welche Osterbräuche gibt es und wer pflegt sie noch? Statista hat 785 Menschen befragt, welche Traditionen sie an Ostern pflegen. Erkennen Sie Ihre Ostertraditionen wieder?

Nach Weihnachten ist Ostern das wohl wichtigste Fest für uns. Und das feiern wir mit Familie und Freunden und freuen uns über gutes Essen und schöne Familientraditionen. Aber welche Traditionen pflegen wir eigentlich an Ostern und woher stammen sie? Wir haben die schönsten Osterbräuche für Sie zusammengefasst. Vielleicht wollen Sie sich ja noch etwas für das nächste Osterfest abgucken?

Eier bemalen

Warum malen wir zu Ostern eigentlich unsere Eier an? Was steckt hinter dieser Tradition? Das Ei ist seit jeher ein Symbol für Fruchtbarkeit. Liegt ja nahe. Schon im antiken Rom und Griechenland wurden im Frühjahr Eier aufgehängt, um die Tag- und Nachtgleiche – so etwas wie die Neujahrsfeier – zu begehen. Auch als Grab-Beilage waren Eier beliebt. Sie sollten den Verstorbenen die Auferstehung ermöglichen.

Im Mittelalter wurden Eier bereits rot gefärbt, um ihre Symbolik zu verdeutlichen. Daraus entwickelte sich das heutige Eier-Bemalen. Aus ganz normalen Eiern werden so kleine Kunstwerke.

Osterfeuer

Eine der wichtigsten Traditionen zu Ostern ist das Osterfeuer. Der Ort, an dem an Ostern Familie und Freunde zusammenkommen und sich um das Feuer versammeln. Seit Jahrhunderten wird zum Einläuten des Osterfestes das Osterfeuer entzündet. Was viele nicht mehr wissen: Das Osterfeuer hat einen christlichen Hintergrund. Osterkerze und Osterfeuer gelten als Symbol für die Wiederauferstehung Jesus. Aber auch der Winter soll mit dem großen Feuer endgültig vertrieben werden.

Eier titschen

Auf die Plätze, fertig, los: Eier titschen ist eine witzige Tradition. Und wahrscheinlich gibt es für keine Ostertradition so viele mundartliche Bezeichnungen. Ob "ticken", "düpfen", "titschen", "kitschen", "dotzen", "klöckeln" oder "kicken". Was man den Eiern an Ostern antut, hat ganz viele Bezeichnungen. Was man aber tatsächlich tut, ist überall gleich: Ein Spieler versucht mit der Spitze seines Eis, die Schale des Eis seines Gegenspielers zu zerschlagen. Wer als Letzter ein intaktes Ei hat, hat gewonnen.

Osterbrunch mit Freunden und Familie

Ein schöner Brauch zu Ostern ist ein gemeinsamer Osterbrunch. Anders als an Weihnachten liegt der Fokus an Ostern nicht auf einem gemeinsamen Abendessen. Auch, wenn Lammbraten super lecker ist, feiern viele Familien oder Freundeskreise Ostern mit einem Brunch. Und das Schöne an einem Brunch: Er zieht sich oft bis in die Nachmittagsstunden. Wir haben die schönsten Rezepte für Ihren Osterbrunch:

Die Feiertage stehen vor der Tür: Osterbrunch: Diese zehn Gerichte bringen Gäste zum Schwärmen
Rote-Bete-Aufstrich       Zutaten:    2 bis 3 Knollen Rote Beete  Packung Frischkäse  Zitrone  Salz  Pfeffer  1 EL Meerrettich      Zubereitung:       Rote Bete, vorgegart oder selbst gekocht, mit etwas Öl pürieren, dann eine Packung Frischkäse oder Ziegenfrischkäse unterrühren. Alles mit etwas Zitrone, Salz und Pfeffer und, wer mag, 1 EL Meerrettich abschmecken.

Rote-Bete-Aufstrich


 Zutaten:

 2 bis 3 Knollen Rote Beete

Packung Frischkäse

Zitrone

Salz

Pfeffer

1 EL Meerrettich


Zubereitung:


Rote Bete, vorgegart oder selbst gekocht, mit etwas Öl pürieren, dann eine Packung Frischkäse oder Ziegenfrischkäse unterrühren. Alles mit etwas Zitrone, Salz und Pfeffer und, wer mag, 1 EL Meerrettich abschmecken.


Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity