VG-Wort Pixel

Sticken für Anfänger 3-D-Stickerei: So funktioniert eine Punch Needle

Mit der Punch Needle können Sie kreative 3-D-Muster sticken
Mit der Punch Needle können Sie kreative 3-D-Muster sticken
© Getty Images
Kreative Handarbeiten sind ein schöner und zugleich produktiver Zeitvertreib. Kennen Sie schon die Punch Needle? Damit lassen sich vielseitige Muster kreieren. Warum das Trend-Hobby auch als das Sticken für Anfänger gilt, lesen Sie hier.

Die kühlen Temperaturen laden dazu ein, es sich in den eigenen vier Wänden gemütlich zu machen und kreativ zu werden. Wer sich schon immer einmal am Sticken versuchen wollte, bisher aber noch nicht die Muße hatte, könnte am Trend-Hobby Needle Punching Gefallen finden. Es handelt sich um eine Art 3-D-Stickerei, die in Bezug auf Optik und Haptik variieren kann, je nachdem welche Punch Needle man verwendet.

Mit der Punch Needle können mit etwas Übung leicht Wandbilder, Kissenbezüge oder auch Taschen verziert werden. Insbesondere die runden Wandbilder im Stickrahmen sind beliebte Geschenke zur Geburt, denn mit dem eingestanzten Namen des Kindes können Sie schnell und einfach ein personalisiertes Geschenk selbst machen.

Affiliate Link
Buch Punch Needle
Jetzt shoppen
6,99 €

Auch für Kinder ist die Punch Needle geeignet, denn die Handhabung ist wesentlich leichter als beim Sticken. So können Sie auch Ihre Kinder an erste kreative Handarbeiten heranführen. Außerdem ist die Motivauswahl sehr groß, so finden klein und groß sicher ein passendes Motiv. Wie Punch Needling funktioniert, welche Materialien Sie benötigen und welche Tipps Sie beherzigen sollten, erfahren Sie im Folgenden.

Was steckt hinter dem Trend der Punch Needle?

Affiliate Link
Punch Needle | Stanznadel zum 3D-Sticken und Punchen
Jetzt shoppen
12,69 €

Dieser Trend eignet sich für alle, die gern sticken (wollen), aber Lust auf eine Technik haben, die weniger kompliziert ist. So eignet sich das Needle Punching ideal für Einsteiger. Das entscheidende Werkzeug ist dabei die Punch Needle, denn mit ihr können Sie spielend leicht Schlaufen oder Plattstiche in ein Gewebe arbeiten, sodass flauschige Oberflächen und Motive mit 3-D-Struktur entstehen. Die Motivauswahl liegt bei Ihnen, jedoch sollte Sie zu Beginn einfache Formen probieren, um sich an komplexere Motive heranzutasten. Zahlreiche Vorlagen finden Sie im Internet oder in entsprechenden Büchern mit Mustervorlagen

Wie funktioniert die Punch Needle? 

Affiliate Link
Stickgarn Baumwolle
Jetzt shoppen
10,99 €

Die Punch Needle ist eine Kombination aus drei unterschiedlichen Arten von Nadeln, darunter die Zierstichnadel, die Stanznadel und der Knüpfhaken. Sie fädeln den Stickfaden Ihrer Wahl in die Punch Needle ein und stanzen mithilfe der Nadel den im Stickrahmen gespannten Stoff ein. So entstehen nach und nach immer mehr kleine Schlaufen. Das Schöne ist, Sie brauchen nicht viel Material, um mit dem Needle Punching zu beginnen. Die namengebende Punch Needle ist notwendig, dazu ein passender Stoff, eine Motivvorlage, Stickgarn (oder Wolle) und ein Stickrahmen. Um den Halt zu garantieren, brauchen Sie außerdem einen Sprühkleber, so können Sie die Stoffschlaufen auf der Rückseite anschließend gut verkleben.

Wie das Needle Punching genau funktioniert, können Sie sich in diesem Youtube-Video anschauen:

Dieses Material brauchen Sie

Welche Punch Needle eignet sich?

Affiliate Link
Stickrahmen 6 Stück
Jetzt shoppen
12,99 €

Es gibt unterschiedliche Arten von Punch Nadeln. Entscheidend für die Wahl der richtigen Punch Needle ist das verwendete Material. Je nachdem, ob Sie Wolle oder Stickgarn verwenden, können Sie zwischen großen oder kleinen Punch Nadeln wählen. Ideal sind Punch Nadeln, die eine Option bieten, verschiedene Schlaufenlängen einzustellen. Denn je nach Einstellung an der Punch Needle werden kurze oder lange Schlaufen auf den Stoff gestickt. Im Ergebnis zeigt sich das später in der Optik sowie Haptik.

Fünf Tipps, die Sie beherzigen sollten

  • Tipp 1: Auf dem Stoff muss immer Spannung sein. Spannen Sie den Stoff während des Punchens immer wieder nach, denn es ist normal, dass er sich mit der Zeit lockert.
  • Tipp 2: Je länger die Nadel eingestellt ist, desto größer werden die Schlaufen. Das macht in Bezug auf Optik und Haptik einen großen Unterschied. 
  • Tipp 3: Der eingespannte Wollfaden darf nie straff sein und muss ganz locker liegen. Wickeln Sie den Faden daher immer vom Knäuel ab.
  • Tipp 4: Die Punch Needle muss immer Stoffkontakt haben, sonst ziehen Sie die Schlaufen wieder heraus. Arbeiten Sie daher nah am Stoff und ziehen Sie die Nadel nur so weit heraus, wie sie Stoffkontakt behält. 
  • Tipp 5: Die Nadelöffnung der Punch Nadel zeigt immer in die Richtung in die Sie sticken.

Welcher Stoff eignet sich am besten für die Punch Needle?

Affiliate Link
Mönchstoff 50x140cm
Jetzt shoppen
29,95 €

Für die Punch Needle-Technik eignet sich ein locker gewebter Stoff, denn so können Sie mit der Punch Needle leicht den Stoff einstanzen. Ideal dafür geeignet ist der sogenannte Mönchstoff. Diesen spannen Sie möglichst straff in einen Stickrahmen ein und stanzen ihn anschließend mit der Punch Needle ein. Sollten Sie Korrekturen vornehmen wollen, lassen sich bereits eingestanzte Stoffstellen leicht wieder schließen. Reiben Sie dafür einfach leicht mit dem Fingernagel über den Mönchstoff.

Das könnte Sie auch interessieren:

Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Mehr Informationen dazu gibt es hier.


Familie


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker