HOME
Oh Mama, bist du blöööd ...

Tweets der Woche

"Aber ein Pferd kann doch nicht schimmeln!!!"

Pauline beim Angeln

Wenn Familien auswandern

Unser Leben im Traumland vieler Eltern - in Schweden

Von Viktoria Meinholz

Tweets der Woche

"Das Kind will mit seiner Kackete mal zum Mond fliegen"

Brad Pitt, Angelina Jolie

Geständnis im "Vogue"-Interview

Sogar Brangelina haben Eheprobleme

Mädchen mit Schokoladen-Mund

Tweets der Woche

"Ich brauch jetzt erstmal Schokolade. Zum Runterkommen."

Nicht in diesem Ton, Mama!

Tweets der Woche

"Mama, guck mich nicht in diesem Ton an!"

Zehn Minuten?

Tweets der Woche

"Der Mann will Sex, die Nachbarin soll auf die Kinder aufpassen. So zehn Minuten."

Mama, jetzt erklär' doch mal!

Tweets der Woche

"Mama, hat Maja einen Stecher?"

Baby voller Brei

Tweets der Woche

"Das Kind hat einen Teint wie Donatella Versace - in der Kita gab's Kürbis"

Kleiner Junge im Superhelden-Kostüm

Tweets der Woche

"Kinder sind etwas Besonderes, man muss sie dazu nicht extra Luna Pompeji nennen."

Schlafendes Baby mit Vater

Tweets der Woche

"Wer sagt, er schlafe wie ein Baby, hat noch nie die Nacht mit einem verbracht"

Fotoprojekt "The Kids"

Meine homosexuellen Eltern

Von Susanne Baller
Jochen König und seine zwei Töchter Fritzi und Lynn

Neue Familienmodelle

Papa werden - ohne Frau

Von Viktoria Meinholz
Drei junge Geschwisterkinder sitzen auf einem Hügel

Geschwister-Klischees

Sind Erstgeborene wirklich schlauer?

Von Mirja Hammer
Auch das Kind kann manche Sätze nicht mehr hören

"Alles nur eine Phase"

13 Sätze, die Eltern nicht mehr hören können

Von Viktoria Meinholz
Eine Mutter schaukelt ihr Kind

Arbeitnehmer und Familien

Bundestag entscheidet über Steuerentlastungen

Tweets der Woche

"Frolleinchen, überspann den Bogen nicht."

Ist der erste krank, ist es beim Rest der Familie meist nur noch eine Frage der Zeit ...

Tweets der Woche

"Familien teilen alles. Auch Erkältungen."

Überfordert und gestresst: Mütter muten sich viel zu viel zu. Dagegen hilft nur eins: mal alle Fünfe gerade sein lassen.

Sandwich-Mütter zwischen Kind und Karriere

Mach mal langsam, Mama!

Prinzessin hat einen schlechten Tag

Tweets der Woche

"Guten Morgen Prinzessin." "Geh weg du Arschpfeife!"

Jungs und Badezimmerspiegel ...

Tweets der Woche

Sohnemann hat einen Niesanfall. Im Bad. Wahrscheinlich darf ich gleich den Spiegel putzen.

Mama, ich bin ein Pferd!

Tweets der Woche

"Bist du ein Mädchen oder ein Junge?" "Ich bin ein Pferd"

Juhu, Kindergeburtstag!

Tweets der Woche

"Diese 'Kein Bier vor vier'-Regel kann nur von jemandem stammen, der nie einen Kindergeburtstag zu Hause hatte"

Tweets der Woche

"Diese 'Kein Bier vor vier'-Regel kann nur von jemandem stammen, der nie einen Kindergeburtstag zu Hause hatte"

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(