HOME

Star-Fotograf Steve McCurry: Diese Bilder hatte die Welt noch nicht gesehen – heute sind sie Ikonen der Fotografie

Die Fotografien von Steve McCurry sind Zeit- und Kulturgeschichte. Ein Band dokumentiert die besten Bilder aus 40 Jahren seines Schaffens. Der stern zeigt eine Auswahl.

Moskau (Russland), 2015. Nicht alle Bilder aus dem Band sind mit Hintergründen versehen – selbst, wenn es sich um atemberaubende Schnappschüsse wie diesen handelt. Für die fehlenden Erklärungen hat Schwester Bonnie eine Erklärung: "Steves Bilder kommunizieren Wahrheiten, die Worte nur unzureichend beschreiben können", schreibt sie im Vorwort des Bandes.  

Moskau (Russland), 2015. Nicht alle Bilder aus dem Band sind mit Hintergründen versehen – selbst, wenn es sich um atemberaubende Schnappschüsse wie diesen handelt. Für die fehlenden Erklärungen hat Schwester Bonnie eine Erklärung: "Steves Bilder kommunizieren Wahrheiten, die Worte nur unzureichend beschreiben können", schreibt sie im Vorwort des Bandes.  

Seine Bilder haben sich ins kollektive Gedächtnis eingebrannt und sind zu Ikonen des 20. und 21. Jahrhunderts geworden: Steve McCurry, 69, gilt als einer der bedeutendsten Fotografen unserer Zeit. Als einer, der Schönheit und Schrecken aus aller Welt in atemberaubenden Fotografien einfing – in Zeiten, als nationale Ländergrenzen noch keine reine Formsache waren und mit Schiffen, Kamelen oder zu Fuß überwunden werden mussten.

Steve McCurry: ein Leben für die Fotografie

McCurry wurde 1950 in Philadelphia (USA) geboren und studierte Filmwissenschaft. Seit mehr als 30 Jahren bereist er die Welt, gewann mit seinen Fotografien für die legendäre Agentur Magnum zahlreiche Preise. Seine Bilder zieren seit Jahren die Titelseiten von Zeitungen und Magazinen, Ausstellungen seiner Fotografien ziehen Besucher weltweit an.

In dem Bildband "A Life in Pictures" (Knesebeck, 75 Euro), zusammengestellt von Schwester Bonnie McCurry, wurden die besten Bilder aus 40 Jahren seines Schaffens dokumentiert – einige der Aufnahmen gelangen zum ersten Mal an die Öffentlichkeit. Hintergründe und persönliche Aufzeichnungen machen den Band mit über 350 Fotos zu einer visuellen Biographie des Star-Fotografen. Der stern zeigt eine Auswahl.

Klaus Becker Fallback
fs
Themen in diesem Artikel