HOME

Fotoserie "The Valley": Perfekte Vororte für den Pornodreh

Im Schatten des Hollywood-Schriftzuges liegt ein Tal, in dem ebenfalls Filme entstehen: die Pornos aus dem San Fernando Valley. Larry Sultan dokumentierte, wie vier Blondinen auf zwei Handwerker treffen - und prompt deren Charme erliegen. Oder so.

Von Susanne Baller

In einem augeleuchteten Schlafzimmer warten die Darsteller eines Pornofilms auf den Drehbeginn

Es dauert nur drei Tage, bis ein Pornofilm abgedreht ist. Larry Sultan dokumentierte die Arbeit am Set - vor und hinter den Kulissen. Seine Bilder sind in einer großen Retrospektive in L.A. zu sehen.

Dass sich das Set für einen Pornofilm mitten in einem Wohnviertel zwischen Vorgarten, Swimmingpool und Elternschlafzimmer befindet, ist im San Fernando Valley nichts Neues: Hier existiert seit den 1970er Jahren das Zentrum der amerikanischen Pornofilmindustrie, wöchentlich entstehen rund 200 Filme, etwa 1500 Pornodarsteller leben vor Ort. Nachdem der kalifornische Künstler und Fotograf Larry Sultan dem Valley Ende des 20. und Anfang des 21. Jahrhunderts diverse Besuche abgestattet hatte, beschrieb er seine Eindrücke im "New York Times"-Magazin unter dem Titel "Das Paralleluniversum" wie folgt: "Darsteller und Crew eines Pornofilms haben sich im Vorgarten eines Farmhauses eingefunden, nur wenige Blocks von dort, wo ich zur High School gegangen bin. Frauen auf 18 Zentimeter hohen Absätzen versinken im Rasen; Männer schieben Lichter und Kameras umher, besorgt, dass das Licht schlechter werden könnte. [...] Die Nachbarn sind alle herausgekommen, um ihre Vorgärten zu gießen und die Szene zu beobachten."

Sultan hat einen guten Teil seiner Jugend selbst im Valley gelebt. Ihn interessierten die Orte, zu denen er eine persönliche Verbindung hatte: "Diese Ecke des Valleys ist faszinierend", sagte er dem kalifornischen Kritiker Glen Helfand, "sie zeigt, wo meine Eltern lebten." Helfand hat 2003 unter dem Titel "Three days in the Valley" für "Salon.com eine Lobeshymne auf Sultans Arbeit verfasst. 

Sultans Blick hinter die Kulissen wurde berühmt

Mit dem Buch "The Valley" sorgte der Fotograf erstmals auch in Europa für Aufsehen. Derzeit sind die Bilder Teil einer Retrospektive im Los Angeles County Museum of Art, kurz LACMA, die sich so großer Beliebtheit erfreut, dass sie bis zum 19. Juli 2015 verlängert worden ist - obwohl sie bereits länger als ein halbes Jahr läuft. Mehr als 200 Fotografien aus der Zeit von 1977 bis 2009 werden ausgestellt, das Buch zur Ausstellung erscheint im Kerber-Verlag.

Themen in diesem Artikel