HOME

Sony World Photography Awards: Die schönsten Bilder aus aller Welt

Mehr als 326.000 Bilder haben Fotografen auf der ganzen Welt bei den Sony World Photography Awards in diesem Jahr eingereicht. Die Gewinner der National Awards wurden bereits gekürt. Für Deutschland gewann Bärbel Brechtel.

Kambodscha, 3. Platz, National Awards  Der Tonle Sap See in Kambodscha ist der größte See Südostasiens und eines der fischreichsten Binnengewässer der Erde. Für Millionen von Menschen ist er eine unverzichtbare Nahrungsquelle. Das Bild zeigt einen Mann beim Fischfang mit einem traditionellen Netz.

Kambodscha, 3. Platz, National Awards

Der Tonle Sap See in Kambodscha ist der größte See Südostasiens und eines der fischreichsten Binnengewässer der Erde. Für Millionen von Menschen ist er eine unverzichtbare Nahrungsquelle. Das Bild zeigt einen Mann beim Fischfang mit einem traditionellen Netz.

Der Sony World Photography Award ist der größte seiner Art. Für den Wettbewerb des Jahres 2019 wurden 326.997 Bilder aus 195 Ländern und Regionen eingereicht. Die Verleihung ist in den sogenannten Offeneren Wettbewerb und die National Awards eingeteilt, die wiederum in verschiedene Kategorien gegliedert sind.

Nun stehen die Siegerbilder der National Awards fest. Dieser Preis wurde in insgesamt 62 Ländern vergeben. Bärbel Brechtel gewann mit ihrem Bild "Follow US" den National Award für Deutschland. Es zeigt vier Pferde auf zwei Seiten eines Baches.

Auch in Großbritannien setzte sich eine Tierfotografien durch. Bei ihrer Reise nach Shetland, einer Inselgruppe vor Schottland, wollte die Fotografin Tracey Lund vor allem Tölpel bei ihrer Unterwasserjagd nach Fischen fotografieren. "Es war eine unglaubliche Erfahrung, zu sehen, was unter Wasser passiert, und ich werde es nie vergessen", sagte sie über ihre Arbeit. 

Auch bei der Arbeit des tschechischen Fotografen Martin Stranka spielen Tier eine wesentliche Rolle. Er widmete sich dem Thema "Träumer und Krieger". "Wir sollten niemals aufhören, unseren Träumen zu folgen, für unsere Ideale zu kämpfen und unsere Visionen zu schützen, die in dieser Serie alle von Tieren symbolisiert werden", erklärt er. 

In Taiwan gewann der Fotograf Yung-sen Wu den ersten Preis für sein Bild von Lachsen, die er auf ihrer Wanderung zum Ort ihrer Geburt fotografiert hat. 

Nicht nur Tierfotografen ausgezeichnet

Neben der Tierfotografie hegen die Schiedsrichter offenbar auch eine große Leidenschaft für alltägliche Bildszenen. In Portugal ging der National Award an Rui Caria, der die besonderen Augenblicke einer ganz normalen Hochzeit einfing. In Kroatien schaffte es Kozjak Boris auf den ersten Platz - und zwar mit einem Bild von einer ungewöhnlichen Garage. Die war früher nämlich ein Bus. 

Auch Bilder von feuerspuckenden Jungen und Mädchen, denen die Wangen mit einem Spieß durchbohrt werden, sind unter den Gewinnern der National Awards. 

ivi
Themen in diesem Artikel