HOME

Mongolei: Ein Leben als Nomade

In Deutschland ist das Wort "Nomade" eher negativ behaftet, in der Mongolei ist es eine alte Tradition. Dort leben ungefähr 30 Prozent der Einwohner als wanderndes Volk. Gastfreundschaft wird bei ihnen groß geschrieben. Das durfte auch Fotografin Callie Eh erleben, die in ihnen Jurten schlief.

"Dieses kleine Mädchen war wegen ihrer kurzen Haare sehr scheu", erzählt Callie Eh. Sie hatte zuvor seinen ersten Haarschnitt in einer traditionellen Zeremonie bekommen.

"Dieses kleine Mädchen war wegen ihrer kurzen Haare sehr scheu", erzählt Callie Eh. Sie hatte zuvor seinen ersten Haarschnitt in einer traditionellen Zeremonie bekommen.

Themen in diesem Artikel