HOME

Surreale Fotografie: Verstörende Schönheit

Fotografin Anja Rösgen aus unserer VIEW Fotocommunity schafft mit ihrer düsteren, surrealen Kunst eine Welt zwischen Traum und Albtraum. Ihre Bilder versprühen trotz der Irritationen eine außerordentliche Schönheit.

"Fading Away ist eine Doppelbelichtung aus einem  Selbstporträt und Hochhäusern, die ich in Liege fotografiert habe."

"Fading Away ist eine Doppelbelichtung aus einem  Selbstporträt und Hochhäusern, die ich in Liege fotografiert habe."

Anja Rösgen ist nicht nur Fotografin, sondern eine Geschichtenerzählerin: "Ich fotografiere nicht das, was ich sehe, sondern ich liebe es mir selber Geschichten auszudenken, die ich dann in meinen Bildern inszeniere."

Bei der Wirklichkeit hilft sie dabei gerne ein bisschen am Computer nach - und doch wirken ihre Bilder trotz der Bearbeitung sehr natürlich. Dies erreicht sie durch ihre besondere Sorgfalt bei der Gestaltung der Fotos. Die richtigen Lichtverhältnisse und Perspektiven hat sie dabei stets im Blick: "Ich versuche selbst die Requisiten, falls möglich, vor Ort zu fotografieren", erzählt sie. "Für die Bildbearbeitung nehme ich mir  Zeit und arbeite mich, je nachdem wie aufwendig ein Composing ist Stück für Stück heran." Durch Verfremdung und Verschmelzung schafft sie surreale Kunstwerke, die an Traumwelten erinnern. 

Ein Ballon als Inspiration

Inspiration für ihre Kunst holt sich Anja Rösgen oft in ihrem Alltag: ein ungewöhnlicher Ort, eine Passage aus einem Buch oder einem Song. Aber auch ein Gegenstand in ihrer Umgebung, wie zum Beispiel ein einfacher Ballon, können bei der Fotografin eine Idee entzünden. 

Die Requisiten, Orte und Lichtverhältnisse spielen bei ihrer Arbeit eine sehr wichtige Rolle. Model für ihre Bilder ist die Künstlerin meist selbst. So schafft es die Fotografin, trotz weniger Ressourcen ein einzigartiges Ergebnis zu schaffen.

Über ihre düsteren Bilder sagt sie: "Der menschliche Aspekt ist dabei ganz entscheidend, meine Figuren finden sich oft in einer einsamen Umgebung wieder, meist gesichtslos oder surreal verfremdet." Trotz der Hoffnungslosigkeit in vielen ihrer Bilder, strahlen sie eine ganz spezielle Schönheit aus, die es unmöglich macht wegzuschauen. 

Weiter Bilder von Anja Rösgen finden Sie in unserer VIEW Fotocommunity oder auf ihrer Facebook-Seite.

Themen in diesem Artikel