HOME

TV-Koch: Schuhbeck verkauft "Nudelwasser Gewürzsalz" – und das Netz spottet darüber

Nudelwasser würzt man bekanntermaßen mit einfachem Salz. Ein "Nudelwasser Gewürzsalz" des bekannten Kochs Alfons Schuhbeck sorgt im Netz nun für Verwunderung und Spott.

Alfons Schuhbeck vertreibt jetzt auch "Nudelsalz" – das belustigt die Netzgemeinde.

Nudeln zu kochen ist wirklich keine große Kunst: Topf mit Wasser füllen, Wasser zum Kochen bringen, Wasser salzen, Nudeln rein und warten – fertig. Die Pasta wird dann nach belieben noch schmackhafter gemacht, entweder mit Tomatensauce, Pesto und beziehungsweise oder Käse.

Der bekannte deutsche Fernsehkoch, Autor und Unternehmer Alfons Schuhbeck verkauft ein Gewürz für die Zubereitung von Nudeln, welches im Internet allerdings für reichlich Irritationen – und auch Spott sorgte. So wird in Schuhbecks Onlineshop ein "Nudelwasser Gewürzsalz" angeboten, zum Preis von 4,90 Euro für eine 500-Gramm-Packung – ohne Versand. 500 Gramm Jodsalz kosten im Discounter nicht einmal 20 Cent.

Alfons Schuhbeck

Alfons Schuhbeck

DPA

Schuhbecks Gewürzmischung enthält allerdings neben Salz noch Kurkuma, Knoblauch, Ingwer, Fenchel und Kardamom. Das Gewürzsalz "würzt die Nudeln schon beim Kochen und verleiht ihnen obendrein noch einen feinen Gelbton", heißt es in der Produktbeschreibung. Je nachdem, wie bissfest die Pasta gekocht werden soll, kommen 10 bis 20 Gramm der Mischung in das kochende Wasser.

"Genauso gut könnte man auch Luft verkaufen"

Ein Gewürzsalz für Nudelwasser? Da kocht auch das Netz hoch. Eine Twitter-Userin namens Simone postete ein Foto, welches mehrere Packungen der Gewürzmischung in einem Regal zeigt. Ihr Kommentar dazu: "Jetzt hab ich wirklich alles gesehen". Mehr als 1300 Menschen gefällt der Beitrag, zweihundert Mal wurde er retweetet, über hundert kommentierten ihn.

Die Kommentare der Nutzer und Nutzerinnen auf Twitter dazu fallen unterschiedlich aus. So schreibt ein Nutzer: "Man beachte doch bitte die Zutatenliste. Der Gedanke dahinter ist gar nicht verkehrt, aber der Preis ist zu hoch." Ein anderer kommentiert: "Oha. Das ist definitiv ein verdienter Platz 2 hinter geschälten Kartoffeln im Glas." Ein weiterer Kommentar: "Genauso gut könnte man auch Luft verkaufen." Viele hielten die Verpackung offenbar aber auch für Nudelwasser – und nicht die Gewürzmischung.

Auch auf der Plattform Reddit macht das Bild der Gewürzmischung die Runde. Mehr als 200 Kommentare finden sich unter dem Post, darunter auch kritische: "Aber mal im Ernst: Daraus spricht doch tiefe Verachtung der eigenen Kundschaft." Es ist aber auch eine Prise Ironie in den Kommentaren zu finden: "Kochendes Nudelwasser sollte man nach dem abgießen übrigens direkt einfrieren. Kochendes Wasser kann man immer gebrauchen, nicht nur für Nudeln. Schont auch die Umwelt." Und ein weiterer User schreibt: "Dürfte wohl nicht sehr lange dauern bis dieser Artikel wieder aus dem Sortiment verschwunden ist."

Aus dem Sortiment verschwunden ist das Gewürzsalz für Nudelwasser nicht (Stand 14.01.2020). Aber dafür steht der Artikel "derzeit nicht zur Verfügung". Eine Bewertung des Produktes steht im Onlineshop noch aus. Das "Nudelwasser Gewürzsalz" wurde aber allein über die Internetseite des Shops knapp 1400 Mal bei Facebook geteilt.

Quellen: Schuhbecks Onlineshop, Twitter, Reddit

rw / tkr
Themen in diesem Artikel
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?