HOME

Aphrodisiakum: Flaute im Schlafzimmer? Diese sechs Lebensmittel steigern die Lust

Viele Lebensmittel haben eine aphrodisierende Wirkung - und oft haben wir diese Produkte sogar im Haushalt. Welches Essen anregend wirkt und die Lust steigert, erfahren Sie hier.

Artischocke  Schon im 15. Jahrhundert war die Artischocke als Aphrodisiakum beliebt. Seit dieser Zeit hat das Gemüse den Ruf, beim Essen eine kräftigende und Lust fördernde Wirkung zu haben.

Artischocke Schon im 15. Jahrhundert war die Artischocke als Aphrodisiakum beliebt. Seit dieser Zeit hat das Gemüse den Ruf, beim Essen eine kräftigende und Lust fördernde Wirkung zu haben.

Der Schweizer Buchautor Martin Suter hatte 2010 den richtigen Riecher - in seinem Bestseller "Der Koch" verzaubert ein asiatischer Wunderkoch seine Gäste - mit betörenden Zutaten. Denn Koch Maravan weiß, wie man mit dem perfekten Dinner sofort im Bett landet. Das Stichwort lautet: aphrodisierende Lebensmittel. Diese können nämlich die Lust beleben und steigern. Und mit ihrer reizenden Wirkung das sexuelle Verlangen anregen. Oft sind diese Lebensmittel sogar in jedem Haushalt zu finden, nur wissen wir nichts von ihren verborgenen Talenten. Weltweit wurden im Laufe der Jahrhunderte über 500 Pflanzen, Mineralien und sogar tierischen Produkten ein luststeigernder Reiz nachgesagt.

Suters Koch Maravan stammt aus Sri Lanka - mit den Gerichten seiner Heimat wird nicht nur die Lust auf Sex gesteigert, sondern sogar hervorgerufen. Wer weiß, vielleicht auch bei diesen sechs Lebensmitteln - auf alle Fälle wirken sie aphrodisierend.

1. Artischocke

Schon im 15. Jahrhundert war die Artischocke als Aphrodisiakum beliebt. Seit dieser Zeit hat das Gemüse den Ruf, beim Essen eine kräftigende und Lust fördernde Wirkung zu haben.

2. Schokolade 

Die Azteken wussten bereits Bescheid über die anregende Wirkung von Schokolade. Denn Schokolade enthält den hirneigenen Botenstoff Phenylethylamin - der uns in einen verliebtheitsähnlichen Glückszustand versetzt.

3. Vanille

In Desserts, aber auch in vielen herzhaften Gerichten, gibt es kaum ein besseres Gewürz als das Mark einer frischen Vanilleschote. Sie duftet süß und der Geruch ähnelt lustmachenden Pheromonen, die beim Empfänger einen Reiz auslösen - und nicht nur die Nase betören.

4. Austern

Der Genuss von rohen Austern ist ein geniales Liebesmittel. Schon Casanova betörte die Frauen, indem er diese Delikatesse zu sich nahm.

5. Chilischoten

Chili ist der absolute Scharfmacher unter den Gewürzen. Im wahrsten Sinne des Wortes. Seine Wirkung: Chili soll die Blutfüllung der Sexualorgane verstärken. Zusätzlich werden Glückshormone freigesetzt.

6. Granatapfel

In der Antike galt der Granatapfel bereits als Zeichen der Fruchtbarkeit - allein schon durch seine pralle, saftige Erscheinung.