HOME

Endlich eine "gesunde" Abwechslung ...: Was machen die Ü-Eier denn da auf dem Avocado-Toast?

Bella Younger hat die Nase voll – von Zucchini-Nudeln und Blumenkohl-Pizza. Denn wo bleibt denn da der Genuss? Mit ihrem Instagram-Kanal parodiert sie bekannte Blogs, die sich mit gesunder Ernährung auseinander setzen – und landet damit einen viralen Hit.

Überraschungs-Eier auf Avocado-Toast. Eine gesunde Abwechslung zum Gesundheits-Fanatismus der Clean-Eating-Bewegung

Überraschungs-Eier auf Avocado-Toast. Eine gesunde Abwechslung zum Gesundheits-Fanatismus der Clean-Eating-Bewegung

Ihr geht es gar nicht darum, gesunde Ernährung zu verteufeln. Im Gegenteil: Bella Younger findet es sogar gut, dass sich Menschen mit ihrem Essen auseinandersetzen und mehr Sport treiben möchten. Aber zu welchem Preis? Und wie gesund ist eigentlich noch gesund?

Ella Mills propagiert auf ihrem Blog "Deliciously Ella" jenen vermeintlich gesunden Lifestyle. "Clean Eating" nennt sich diese Bewegung, die nur Lebensmittel konsumiert, die unverarbeitet sind. Das heißt konkret: keine Fertigprodukte, kein Zucker, kein Weizenmehl. Zucker wird durch Kokosblütenzucker ersetzt, Weizen durch Quinoa und Hirse. Die Nudeln sollten glutenfrei sein, am besten aus Gemüse bestehen.

How to: Pasta ohne Kohlenhydrate? Probieren Sie diese Zucchini-Nudeln


Genau diesen Ernährungsstil wie Ella Mills ihn lebt, findet Younger fanatisch – und es ist diese Art von Fanatismus, der Bella Younger kritisch gegenüber steht: "Ich verbrachte einen Nachmittag auf Instagram und guckte mir den Hashtag eatclean an. Ich konnte es nicht glauben, wie viele Handstände und Avocados dort zu sehen waren", sagte Younger der britischen Tageszeitung "The Guardian".

Parodie auf Gesundheitsfanatiker

Daraufhin kreierte sie ihre eigenen Instagram-Kanal. Eine Parodie auf "Deliciously Ella". Younger nannte ihren Kanal "Deliciously Stella" und landete damit einen Hit. Innerhalb kürzester Zeit sammelte sie über 130.000 Follower. Vor allem auch deswegen, weil sie "Clean-Eating-Leute stalkte" und provokante Kommentare oder Emojis hinterließ, wie sie selbst sagt.

Bei Younger gibt es keine Zucchini-Nudeln oder Blumenkohl-Pizza zu sehen, sondern Avocado auf Toast mit Überraschungs-Eiern, Gummibärchen oder Sahne. Für sie und ihre Follower ist es eine Abwechslung zum Clean-Eating-Fanatismus: "Ich bin überrascht, dass die Leute es [die Clean-Eating-Bewegung] nicht mehr hinterfragen. Jeder hat sich hineingestürzt, Gluten aufzugeben und ich finde, das macht keinen Sinn", sagt Bella Younger dem "Guardian". Aus ihrem Instagram-Kanal ist jüngst ein Kochbuch entstanden. In dem Buch verspricht sie einen #strongnotskinny-Look und ein glückliches Leben.

"Ich habe nichts gegen Gemüsenudeln, aber dass diese komplexe Kohlenhydrate ersetzen sollen, ist Wahnsinn. Es ist nicht Pasta, man wird davon nicht satt. Auch Blumenkohl-Pizza ist deprimierend. Solche Dinge machen mich ein bisschen traurig. Wie lang hast du keine echte Pizza mehr gegessen, wenn du denkst, Blumenkohlpizza sei lecker?"

dsw