VG-Wort Pixel

Küchentricks, die jeder kennen sollte Simple und schnell: So leicht kann jeder Rotweinsauce zaubern

Rotweinsauce
Rotweinsauce: Die schnelle Variante
© Getty Images
Saucen sind ein Mysterium für sich, deshalb lösen wir das Geheimnis einer ganz einfachen: die Rotweinsauce. Wie Sie jedem Zuhause gelingt, erfahren Sie hier.

Ein Rinderbraten ist nichts ohne eine kräftige Sauce, am besten mit Rotwein. Die fruchtige Note des Weins verleiht einer Sauce das gewisse Etwas. Aber ad hoc wissen wohl die wenigsten, wie diese auch Zuhause sicher gelingt. Saucen sind ein Mysterium für sich, oft braucht man dafür vor allem eins: Zeit. Und Zutaten wie Knochen oder Fleischabschnitte, um eine besonders kräftige Variante zu zaubern.

Wir erklären, wie Sie auf die Schnelle eine einfache Rotweinsauce zubereiten können.

Was Sie dafür benötigen? Ein Schneidebrett, ein Messer, zwei Pfannen und ein Sieb.

Welche Zutaten brauchen Sie? Rotwein, Balsamico-Essig, Rinderbrühe (flüssig), Butter, Zucker

Der Schlüssel zum Gelingen ist natürlich Rotwein. Aber damit nicht genug. Balsamico-Essig verleiht der Sauce eine kräftige Farbe und auch die Tiefe, die sie gewöhnlich durchs Auskochen von Knochen oder aber Röstgemüse erhalten würde. Um hier ein bisschen zu tricksen, kann man auf flüssige Brühe aus dem Supermarkt zurückgreifen. Achten Sie darauf, dass es sich um Bioqualität handelt und nehmen Sie unbedingt die flüssige Variante, niemals den Brühwürfel. Der enthält zu viel Salz und auch Hefeextrakt, das einen unangenehmen Nachgeschmack hinterlässt.

Zucker, Butter und Zwiebel benötigt man außerdem für eine kräftige Rotweinsauce. So erhalten Sie eine intensive Farbe: Rösten Sie Zwiebeln vorab in der Pfanne - ohne Öl - bis sie eine schöne Farbe erhalten. Geben Sie dann Rotwein und Balsamico-Essig hinzu. Die Flüssigkeiten müssen kochen. Dann kommt die Brühe hinzu. Reduzieren Sie die Flüssigkeit um 75 Prozent. Das dauert ungefähr 10 Minuten. 

Geben Sie die Sauce dann durch ein Sieb in eine zweite Pfanne, die bereits heiß ist. Es kann vorkommen, dass die Sauce etwas bitter schmeckt. Das liegt nicht an den Zwiebeln, sondern am Wein. Schmecken Sie die Sauce daher mit Zucker ab und geben Sie ein Stück Butter dazu, das die Rotweinsauce nicht nur eindicken lässt, sondern ihr auch einen schönen Glanz verleiht.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker