VG-Wort Pixel

Einfache Küche Dieser Kürbisflammkuchen vergoldet graue Herbsttage

Kürbisflammkuchen
Für 4 Portionen benötigen Sie:
10 Gramm frische Hefe
250 Gramm Mehl
½ Teelöffel Salz
100 Milliliter Buttermilch
2 Esslöffel Olivenöl
300 Gramm Hokkaido-Kürbis
1 Apfel
1 rote Zwiebel
100 Gramm Ziegenfrischkäse
100 Gramm Schmand
50 Gramm geschälte Walnüsse
2 Rosmarinzweige
4 Teelöffel Honig
frisch gemahlener Pfeffer
1 Bund Rucola
Und so geht’s
1.Zerbröseln Sie die Hefe und lösen Sie sie in 4 Esslöffel warmem Wasser auf.
2.Verkneten Sie die Hefe mit Mehl, Buttermilch, Öl und Salz. Erst mit Knethaken des Handrührgerätes und dann mit den Händen.
3.Formen Sie den glatten Teig zu einer Kugel, und lassen ihn zugedeckt an einem warmen Ort 2 Stunden lang gehen.
4.Heizen Sie den Backofen auf 200 Grad vor. (Achtung: Ein UmluftHerd eignet sich für dieses Rezept nicht)
5.Halbieren Sie nun den Kürbis.
6.Entkernen Sie sowohl die Kürbisse als auch den Apfel.
7.Hobeln Sie den Kürbis, den Apfel und die Zwiebel in dünne Scheiben.
8.Verrühren Sie den Ziegenfrischkäse mit dem Schmand zu einer glatten Masse.
9.Hacken Sie nun die Walnüsse und zupfen Sie die Rosmarinnadeln von den Zweigen.
10.Kneten Sie den Teig mit den Händen durch und teilen ihn in 4 Portionen.
11.Rollen Sie nacheinander den Teig auf je einem Backpapierbogen aus.
12.Lassen Sie den Teig nochmals ruhen und rollen ihn dann nochmals dünner aus.
13.Bestreichen Sie nun den ausgerollten Teig mit der Ziegenkäse-Schmand-Mischung.
14.Belegen Sie den Teig mit Kürbis, Zwiebel, Walnüssen und Rosmarin.
15.Würzen Sie alles mit Honig, Pfeffer und Salz.
16.Backen Sie die Flammkuchen nacheinander auf mit Backpapier ausgelegten Blecken auf der mittleren Schiene des vorgeheizten Backofens für 5-7 Minuten.
17.Abschließend bestreuen Sie die fertigen Flammkuchen mit Rucola. Fertig.
Mehr
Schon einmal Kürbis auf Flammkuchen probiert? Der würzig-süße Snack ist das perfekte Herbstgericht. Mit diesem einfachen Rezept gelingt er Ihnen.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker