HOME

Wie's richtig geht: Warum Sie Hühnchen komplett falsch grillen

Verbrannt, zu trocken, geschmacklos: Das perfekt gegrillte Hühnchen ist eine Königsdisziplin. Wenn Sie diese Fehler vermeiden, wird auch ihr BBQ-Hühnchen zart und saftig gelingen.

Warum Sie Hühnchen komplett falsch grillen

Gegrilltes Hühnchen: Es sieht einfach aus, ist es aber gar nicht

Manchmal sieht das gegrillte Hühnchen perfekt aus, wenn man es aber aufschneidet, ist es im Inneren noch roh. Ein absolutes No-Go beim Barbecue. Ist man mal kurz abgelenkt, verbrennt das Hühnchen schnell, oder es wird trocken. Am schlimmsten ist Grill-Hähnchen aber dann, wenn es einfach geschmacklos ist. Wie Sie all das verhindern? Vermeiden Sie einfach folgende sechs Fehler.

1. Sie marinieren Ihr Hühnchen nicht

Damit es besonders saftig bleibt, legen Sie Hühnchen am besten in ein. So wird das Ergebnis besonders zart. Es gibt aber auch die Möglichkeit, das Fleisch trocken zu marinieren.

2. Sie grillen das Fleisch zu heiß

Klar, eine hohe Temperatur ist für eine knusprige Haut ein Muss. Danach sollte man die Hitze aber schleunigst reduzieren, damit das Hühnchen nicht verbrennt oder zu trocken wird.

Grillen für Profis: Das Beer Can Chicken für Genießer

3. Sie bestreichen das Fleisch zu früh und zu viel mit Sauce

Streichen Sie das Hühnchen nicht zu früh mit Sauce ein, sonst wird Sie Ihnen verbrennen. Warten Sie damit bis zur letzten Minute.

4. Sie machen keine Unterschiede zwischen Hühnchenschenkel und Hühnchenbrustfilet

Fleisch mit Knochen braucht auf dem Grill länger als ein Filet. So kann es leicht passieren, dass der Schenkel noch roh ist, während das Filet schon zu trocknen. Für den Anfang konzentrieren Sie sich auf eines der beiden.

5. Sie benutzen kein Fleischthermometer

Vor allem beim Hühnchen passiert es oft, dass es von außen zwar gar aussieht, von innen ist es aber noch roh. Benutzen Sie deshalb ein Thermometer. Zeigt es 70 Grad Celsius an, können Sie es vom Grill nehmen und noch ein paar Minuten ruhen lassen.

6. Sie kaufen das billige Zeug

Lassen Sie bloß die Finger vom billigen Discounter-Hühnchen. Umso besser die Fleischqualität ist, desto besser wird es Ihnen schmecken. Und Sie tun noch etwas Gutes fürs Tierwohl. Wenn es Ihnen zu teuer ist, kaufen Sie weniger Fleisch und mehr Gemüse. Auch das schmeckt gegrillt hervorragend und passt sehr gut zu Huhn.

Themen in diesem Artikel